Strandhafer und Strandkorb am Strand von Amrum, © Kai Quedens/www.nordseetourismus.de © Kai Quedens/www.nordseetourismus.de

Weich, weiß und weit liegt er da wie ein fein gewirktes Seidentuch. Spektakulär und atemberaubend ist der Anblick, wenn man auf der Nordseeinsel Amrum am Norddorfer Übergang auf den Strand schaut. 15 Kilometer lang, fast zwei Kilometer breit und damit einer der größten Strände Europas. Und das auf so einer kleinen Insel.

Das muss ich meinen Freunden zeigen …

0 0 0

Ein Strand, so unglaublich weiß und groß

Kniepsand heißt das spektakuläre Ding und bietet nicht nur Urlaubern Platz zum Baden, Buddeln und Spazieren gehen, sondern ist auch mit einer einzigartigen Dünenlandschaft, ein riesiges Naturschutzgebiet. Und das Beste ist, dass sich der Kniepsand aufgrund der vorgelagerten Sandbänke von Jahr zu Jahr vergrößert. Das Auto kann man eigentlich gleich stehen lassen, denn die Insel ist in ihrer Größe sehr gut per Fahrrad und dem gut ausgebauten Bus-Netz zu erschließen. Radfahrer und Wanderer finden hier die schönsten Touren durch die idyllischen Dörfer.

Weite, Ruhe und ein bekannter Leuchtturm

Weit gucken kann man auf Amrum an vielen Stellen prima. Die beste Aussicht hat man aber auf dem Amrumer Leuchtturm. Vor dem Genuss steht allerdings Muskelarbeit, denn zunächst sind etwa 300 Treppenstufen bis in die Spitze von insgesamt 64 Metern Höhe, zu bewältigen. Aber dann! Ein unendlicher Blick über die Insel- und Halligwelt. Augenweide ist auch der malerische Ort Nebel. Hier stehen nicht nur die meisten Reetdachhäuser mit prächtigen Bauerngärten, sondern hier spürt man die friesischen Wurzeln und die historische Vergangenheit der alten Seefahrer.

Unterkunftssuche


Die Top Tipps für Amrum

Die Top Empfehlungen für einen Urlaub auf Amrum. Ob Ausflüge, Wattwanderungen oder einfach einen Strandbesuch.

Die besten Tipps erhalten Sie bei uns.

Friesencafé in Nebel auf Amrum, © Oliver Franke © Oliver Franke

Best of Genuss&Gastronomie weil, hausgebackene Kuchen und Toren seit 1950, reetgedecktes Haus, großes Garten-Café

Campingplatz Amrum 2 - Vorschau, © Campingplatz Amrum - Familie Schade © Campingplatz Amrum - Familie Schade

Campen Sie in den Dünen auf Amrum

Der Amrumer Leuchtturm, © Kai Quedens © Kai Quedens

Best of Hochzeit&Heiraten weil, auf einen der höchsten Leuchttrume er Nordseeküste, nah an Wolke 7, unvergessliches Ambiente

Uralte Grabsteine von Seefahrern finden sich auf dem Friedhof der St. Clemens Kirche, die die Lebensgeschichten der Seefahrer erzählen., © Foto Oliver Franke © Foto Oliver Franke

Die St. Clemens Kirche in Nebel auf Amrum ist aus dem 13. Jahrhundert.

Frau am Strand von Amrum, © Kai Quedens © Kai Quedens

Wer auf der Nordseeinsel Amrum baden möchte, hat die Qual der Wahl.

Das Öömrang Hüs in Nebel auf Amrum, © Kai Quedens © Kai Quedens

Best of Hochzeit&Heiraten weil, historisches Kulturdenkmal der Insel Amrum

Sonnenuntergang am Strand auf Amrum, © Kai Quedens © Kai Quedens

Der Amrumer Strand ist steinfrei mit sehr feinem, weißen Sand und nimmt mit seinen 10 qkm ca. ein Drittel der gesamten Inselfläche ein.

Strand bei Goting auf Föhr mit Blick nach Amrum, © Föhr Tourismus GmbH Galerie öffnen © Föhr Tourismus GmbH
Mit dem Rad quer durch Amrum, © Oliver Franke Galerie öffnen © Oliver Franke
Öömrang Hus auf Amrum -  Geschichte der Nordsee im Reetdachhaus, © www.nordseetourismus.de Galerie öffnen © www.nordseetourismus.de
Quermarkenfeuer auf Amrum in der Abenddämmerung, © Oliver Franke Galerie öffnen © Oliver Franke
Leckere Torten im Friesencafe auf Amrum, © Foto Oliver Franke / www.nordseetourismus.de Galerie öffnen © Foto Oliver Franke / www.nordseetourismus.de
Die Hose hochkrempeln für das Wattlaufen zwischen Amrum und Föhr, © Oliver Franke Galerie öffnen © Oliver Franke

Ortsinformationen zu Amrum

Hier finden Sie die wichtigsten Ausflugstipps auf Amrum.
Das Gastgeberverzeichnis von Amrum zum Bestellen und Herunterladen.

Ausflugstipps auf Amrum

  • Kniepsand - bei jedem Wetter schön
  • Leuchtturm in Wittdün, Weitsicht über die Inseln und Halligen
  • Öömrang Hüs“ Kapitänshaus von 1736, gibt Einblicke in die Inselhistorie
  • St. Clemens-Kirche mit den sprechenden Grabsteinen
  • Naturzentrum Norddorf des Öömrang Ferian
  • Wattwanderung nach Föhr
  • AmrumBadeland mit Sauna und Wellness
  • ThalassoZentrum Wittdün
  • Windmühle mit Heimatmuseum
  • Vogelkoje
  • Abenteuerland, Indoor – Spielhalle
  • Schiffsausflüge zu den Inseln und Halligen sowie zu den Seehundsbänken

Tipps

Ihre Anreise

  • Mit dem Auto
    A23 Hamburg-Heide oder A7 Hamburg-Flensburg, B 5 über Husum nach Dagebüll, Autofähre der Wyker Dampfschiff-Reederei (ca. 90 Minuten-direkt) oder (ca.120 Minuten-über Föhr)
  • Mit der Bahn
    Mit der Bahn direkt nach Dagebüll Mole, Umstieg auf modernes Fährschiff der W.D.R.
  • Mit dem Flugzeug
    Mit dem Flieger nach Westerland/Sylt, anschließend mit den Adler-Schiffen ab Hörnum nach Amrum
  • Mit dem Ausflugsschiff
    Abfahrten von der Halbinsel Nordstrand, von Sylt und der Hallig Hooge

Tipps
große Karte öffnen

Das könnte Sie auch interessieren…

Frau am Strand auf Amrum, © Kai Quedens © Kai Quedens Strände auf Amrum

Strände auf Amrum

Entdecken Sie die schönsten Strände auf der Insel Amrum.

Leckere Torten im Friesencafe auf Amrum, © Foto Oliver Franke / www.nordseetourismus.de © Foto Oliver Franke / www.nordseetourismus.de Genussreise

Genuss auf Amrum

Genießen Sie die kulinarische Vielfalt auf der Insel Amrum.

Geführte Wattwanderung auf Föhr, © Föhr Tourismus GmbH © Föhr Tourismus GmbH Die Natur hautnah erleben

Naturveranstaltungen

Nehmen Sie an eine der zahlreichen Veranstaltungen teil und lernen Sie die Natur näher kennen.

Nordsee Souvenirs, Besonderes und echte Unikate, © NTS © NTS Jetzt gleich los shoppen

Nordsee Online-Shop

Das Beste von der Nordsee gibt's im Nordsee Online-Shop

Ihr Ansprechpartner vor Ort

Amrum Touristik

Am Fähranleger // 25946 Wittdün auf Amrum