Für Allergiker

Husum, 14.08.2013: Allergiker können aufatmen: Juckende Augen, kratzender Hals, triefende Nase – an der Nordsee sind die Symptome von Heuschnupfen und Co. endlich passé.

Allergiker können aufatmen: Juckende Augen, kratzender Hals, triefende Nase – an der Nordsee sind die Symptome von Heuschnupfen und Co. endlich passé. Entlang der Küste und speziell auf den Nordseeinseln ist die Luft äußerst pollenarm, insbesondere wenn der Wind vom Meer ins Landesinnere weht. Ein Grund mehr, seine Urlaubstage zwischen Helgoland, Friedrichskoog und Sylt zu verbringen. 

Die sauberste Luft - nahezu pollenfrei! –, ein mildes Klima durch die Nähe zum Golfstrom und viel Sonne hat die Hochseeinsel Helgoland. Somit ist das Nordseeheilbad besonders für Allergiker und Asthmatiker von großer Bedeutung. Die Lungen können sich hier mit Deutschlands jod- und sauerstoffreichster Luft füllen und selbst im Sommer gibt es kaum Hitzeperioden. Die heilkräftigen Aerosole des Meeres, winzige Salzwassertröpfchen, wirken bei allen Atemwegserkrankungen. Symptome der Erkrankung bleiben in dem Heilklima meist aus. Und die Haut erfährt durch den frischen Seewind gewissermaßen eine natürliche Gesichtsmassage.
Als erste Anlaufstelle bietet das moderne Kurmittelhaus der Insel Helgoland seinen Gästen vielfältige Präventionsangebote und ergänzende Therapien, zum Beispiel Inhalationen mit reinem Meerwasser.
Viele Wege führen auf Deutschlands einzige Hochseeinsel, die autofrei ist. Urlauber haben die Wahl zwischen Schiff, Katamaran oder Flugzeug. Einmalig sind die Ausblicke auf Insel und Meer bei einem Rundgang über den Klippenrandweg auf dem Oberland. Der Weg führt vorbei am „Lummenfelsen“, dem kleinsten Naturschutzgebiet Deutschlands, und dem bekannten Wahrzeichen der Insel, dem Felsturm „Lange Anna“. (www.helgoland.de)

Gesundheit aus der Natur
Auf der idyllischen Halbinsel Eiderstedt bietet das Biohotel Miramar seinen Gästen einen speziellen Gesundheitsurlaub an. Zusammen mit den Krankenkassen wurde ein Programm erarbeitet, dessen Schwerpunkte in diesem Jahr die Rückenschule und das autogene Training sind. Die Präventionsreisen können durch die Krankenkasse bezuschusst werden. Die frische, reine Nordseeluft pustet Leichtigkeit in Körper und Seele, und im hauseigenen Bio-Restaurant werden die Urlauber morgens und abends mit regionalen Köstlichkeiten verwöhnt. (www.biohotel-mirmar.de)

Auch auf der Nordseeinsel Pellworm ist die salzhaltige Luft klar und sauber. Dafür sorgt der frische Wind, der manchmal auch tüchtig pusten kann und typisch für das Reizklima der Nordsee ist. Beim Klima Walking, das in kleinen Gruppen unter Anleitung angeboten wird, ist das gesunde Reizklima der Nordsee besonders intensiv erlebbar. Als Nordseeheilbad zeichnet sich Pellworm durch seine direkte Lage an der Küste aus, und ein Kur-und Gesundheitszentrum bietet spezielle Kurmaßnahmen mit Heilmitteln aus dem Meer an: Dazu zählen Meerwasseranwendungen, Schlickanwendungen sowie Anwendungen mit Algen und Meersalz. (www.pellworm.de)

Selbst ein kurzer Thalasso-Urlaub wie in Büsum vom Gesundheits- und Thalassozentrum Vitamaris angeboten, kann kleine Wunder bewirken: Verbunden werden Strandspaziergänge mit entspannenden und durchblutungsanregenden Bädern, Packungen und Massagen. Das Wohlfühlpaket „Heilkraft des Meeres“ mit zwei Übernachtungen im 3-Sterne-Hotel inklusive Wellness-Ticket für Sauna und Schwimmbad, Ganzkörperpeeling, Massage, Kosmetik ist zum Preis ab 198 Euro buchbar. (www. buesum.de)


Beim Arrangement „Büsum und Mee(h)r im Herbst und Winter“ lernen die Gäste sowohl das Nordseeheilbad Büsum als auch die Hochseeinsel Helgoland für jeweils vier beziehungsweise drei Tage kennen. Der Transferflug (hin und zurück) ist inklusive ebenso ein Abendessen und der Eintritt in die Sturmflutenwelt „Blanker Hans“.  Buchbar ist das Angebot zum Preis ab 449 Euro pro Person (www.buesum.de)

Mehr Gesundheitsangebote an der Nordseeküste und auf den Inseln bietet der Nordsee-Tourismus-Service telefonisch unter 0 48 41 - 89 75 0 sowie im Internet unter www.nordseetourismus.de.

Pressekontakt:
Nordsee-Tourismus-Service GmbH
Tanja Weinekötter
Zingel 5, 25813 Husum
Tel.: 04841/8975-10
E-Mail: presse@nordseetourismus.de

Das muss ich meinen Freunden zeigen …

0 0 0