Nachhaltiger Urlaub an der nordsee* Schleswig-Holstein

Warum in die Ferne fliegen, wenn das Erlebnis so nah ist:  An der Nordseeküste Schleswig-Holsteins liegt das weltweit einzigartige UNESCO Weltnaturerbe Wattenmeer. Viele Orte, Hotels und Nationalpark-Partner haben sich dem Schutz der Natur und Umwelt verschrieben und bieten nachhaltiges Reisen zur und an der Nordsee an.


An- und Abreise natürlich mit der Bahn
Mit den „Fahrtziel Natur“-Angeboten, einer Kooperation der Deutschen Bahn AG und den bundesweit drei großen Umweltverbänden, ist bereits die An- und Abreise an die Nordsee klimafreundlich. Buchbar sind die Arrangements im Nationalpark Wattenmeer mit jeweils zwei oder drei Hotelübernachtungen und einem Naturerlebnis-Bausteinen über www.bahn.de. Darüber hinaus sind nahezu alle sehenswerten Ziele in der Region leicht mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen. Informationen zum Nahverkehr in Schleswig-Holstein sind unter www.nah.sh erhältlich.

Vor Ort unterwegs:
Innerhalb einiger Orte, wie z.B. Büsum und St. Peter-Ording, können Urlauber mit der Gästekarte die Busse kostenfrei nutzen. In Büsum hat die beliebte Büsumer Kleinbahn, vielen bekannt als „Krabbenexpress“, in diesem Jahr die Linie erweitert, um auch Gäste vom großen (ebenfalls kostenfreien) Parkplatz P1 am Ortseingang einzusammeln. Weiterhin sind auch die Shuttlefahrten zur Familienlagune Perlebucht kostenlos.www.buesum.de

Kostenfrei Strom tanken
Bei der Tourist-Information am Gäste- und Veranstaltungszentrum in Büsum wurde im vergangenen Sommer eine Elektro-Tankstelle in Betrieb genommen. Hier können Gäste kostenfrei Strom tanken für ihr E-Bike, Elektrofahrzeug oder auch Telefon. Während eines entspannten Spaziergangs durch den Ort, tankt das Fahrrad/Elektrofahrzeug auf. Drei Schließfächer mit Wetterschutzdach wurden installiert. Den Schlüssel erhalten Gäste während der Öffnungszeiten bei der Tourist-Information. www.buesum.de

Nationalpark-Partner
Für nachhaltiges Reisen setzen sich in der Nordsee-Region mehr als 120 ausgezeichnete Nationalpark-Partner ein, wozu  engagierte Wattführer, Gastgeber in Hotels, Restaurants, Ferienwohnungen und auf Campingplätzen sowie touristische Freizeitanbieter und Reiseveranstalter gehören. Sie alle haben als Ziel, die natürliche Umwelt zu schützen, Urlauber für diese zu begeistern und gleichzeitig nachhaltig in der Region zu wirtschaften. Wer bei der Unterkunftswahl oder weiteren Reisebausteinen Wert auf Nachhaltigkeit legt, sollte auf das Logo „Nationalpark-Partner“ achten. Alle Nationalpark-Partner im Überblick sind online unter www.nationalpark-partner-sh.de.

Speziell auf der Nordseeinsel Sylt wird das grün-blaue Prüfsiegel „Gesicherte Nachhaltigkeit“, initiiert von der touristischen Bewegung „Natürlich Sylt“, vergeben. Geprüft und für nachhaltig befunden sind vier privat geführte Hotels – der Benen-Diken-Hof in Keitum, das Landhaus Stricker in Tinnum, das Hotel Rungholt in Kampen und das Hotel Fährhaus in Munkmarsch. Die Zertifizierung, mit der die Betriebe ihre Kompetenz in Sachen Ökologie, Ökonomie und Soziales nachweisen, wird vom Deutschen Institut für Nachhaltigkeit und Ökonomie (DINÖ) durchgeführt. (www.sylt.de)

Ursprünglich: Natur erleben durch ausgezeichnete Partner
Nachhaltige Reisen in das UNESCO Weltnaturerbe Wattenmeer bieten auch mehrere Veranstalter an. Bei den von der Schutzstation Wattenmeer organisierten Wattenmeer-Wochenendseminaren erleben die Gäste hautnah die Besonderheiten dieser Landschaft und deren Bewohner, lernen die einzigartige Insel- und Halligwelt kennen sowie die unglaubliche Weite Nordfrieslands. Besonders charmant ist die Übernachtung im historischen Wärterhaus direkt am Leuchtturm Westerhever oder im Nationalpark-Seminarhaus auf der Hallig Langeneß. 2014 stehen Land-Art und Fotokunst, die Geschichte des mehr als einhundert Jahre alten Leuchtturms Westerhever oder der Vogelzug auf den Halligen bei den Ringelganstagen auf dem Programm. Im Preis ab 139 Euro pro Person sind zwei Übernachtungen und Vollverpflegung in Bio-Qualität inbegriffen. (www.schutzstation-wattenmeer.de)

Mit Experten und per Rad:
Die Nordsee Schleswig-Holstein lässt sich bestens mit dem Rad erkunden. Ein sehr gut ausgebautes und durchgängig beschildertes Radwegenetz, flächendeckende Verleihstationen, ebenso vielerorts E-bikes, die für steten Rückenwind sorgen, bieten den Urlaubern Komfort und Service. Mit dem Veranstalter Nordsee Radreisen beispielsweise können sie das „Erlebnis UNESCO-Weltnaturerbe Wattenmeer“ buchen  – und eine Woche lang mit Meerblick entlang der Küste und auf den Inseln radeln, vorbei an Deichen, Schafen und Dünen. In der 389 Kilometer langen Tour inbegriffen sind sechs Hotelübernachtungen, Frühstück, Lunchpakete, eine Bahn- und alle Fährüberfahrten, der Eintritt ins Nationalpark-Zentrum Multimar Wattforum Tönning und in den Naturerlebnisraum Katinger Watt sowie eine exklusive Führung durch die Schutzstation Wattenmeer auf der Hallig Langeness. Buchbar ist die Reise bis Oktober 2014 zum Preis ab 579 Euro. (www.nordsee-radreisen.de)


Reisen in Klein-Gruppen, Übernachtung im 4-Sterne-Bio-Hotel und spannende Exkursionen zu Fuß, per Rad oder Boot mit fachkundigen Naturführern – das erwartet die  Urlauber bei der Weltnaturerbe Wattenmeer-Themenwoche, die von April bis Oktober 2014 zum Preis von 794 Euro pro Person startet. Stopps sind in den Küstenstädten Tönning und Husum inklusive köstlicher kulinarischer und maritimer Entdeckungstouren. Die Kulturgeschichte der Marschen lernen die Gäste bei einer Radtour auf der idyllischen Halbinsel Eiderstedt kennen und bei der Bootsfahrt auf der Eider können sie mit etwas Glück sogar Seehunde sehen. (www.forumandersreisen.de)


Alle Informationen zu den nachhaltigen Reiseangeboten an der schleswig--holsteinischen Nordseeküste und auf den Inseln bietet der Nordsee-Tourismus-Service telefonisch unter 0 48 41 - 89 75 0 sowie im Internet unter www.nordseetourismus.de.

Download Pressemitteilung

Download Pressebild

Copyright: www.nordseetourismus.de/CarlosAriasEnciso

 

Das muss ich meinen Freunden zeigen …

0 0 0