Nicht jeder Hering ist ein Matjes

Husum, 28.11.2013: Für Genießer maritimer Spezialitäten ist die Nordseeregion die perfekte Gegend, um mit einem kulinarischen Highlight nach dem nächsten beeindruckt und verwöhnt zu werden.

Schlemmertour entlang der nordsee* Schleswig-Holstein

Für Genießer maritimer Spezialitäten ist die Nordseeregion die perfekte Gegend, um mit einem kulinarischen Highlight nach dem nächsten beeindruckt und verwöhnt zu werden. Hier warten die Früchte des Meeres darauf, probiert zu werden. Aber auch an Land überzeugen Kräuter, Kohl und Käse mit einmaligen Geschmackserlebnissen. Bei einer Schlemmertour entlang der Küste kommen Gourmets voll auf ihre Kosten.

Den Wildkräutern auf der Spur…
sind die drei zertifizierten Natur- und Landschaftsführerinnen für Dithmarschen und Nordfriesland, Susanne Wiese, Helga Scharmer-Martens und Jutta Förster. Zu spannend-interessanten Wildkräutertouren an der Nordsee laden die Damen ein, um dann mit den gesammelten Zutaten leckere Gerichte gemeinsam zu kochen. In der Küche der VHS Husum wird aber nicht nur gekocht, sondern die Tour-Teilnehmer lernen auch, wie die Schätze der Natur für spätere Verwendungen haltbar gemacht werden. www.husum-naturerleben.de

Frisch aus dem Meer,…
rein in den Topf. Ein kleiner Nordseebewohner beeindruckt mit großem Geschmack: die Krabbe. In den verschiedensten Varianten lässt sich das leckere, frisch gepuhlte Wassertier genießen. An der nordfriesischen Küste ist aber natürlich das Schwarzbrot belegt mit Krabben der Favorit. Der gräuliche Zehnfußkrebs kann bis zu zehn Zentimeter groß werden. An Bord des Krabbenkutters werden die gefischten Tiere gleich gekocht und werden so zu den rosaroten, leicht gekrümmten Delikatessen. In Friedrichskoog fängt Familie Urthel Krabben schon in der dritten Generation und verkauft sie direkt frisch vom Kutter. Hier werden die Krabben noch vor Ort gepult. Im nächsten Jahr, am 18. und 19. Oktober, können sich Krabbens-Fans auf die alljährlichen Husumer Krabbentage freuen. www.urthel.de, www.husum-tourismus.de

Mehr als nur Küstenschutz…
betreiben die Schafe, die auf dem Deich das Gras kurz halten und mit ihren Klauen den Boden der Deiche fest treten und für deren Stabilität sorgen. Denn: aus ihrer Milch wird feinster Käse hergestellt, der in verschiedenen leckeren Sorten genossen wird. Familie Volquardsen aus Tetenbüll verarbeitet mit viel Sorgfalt die Milch ihrer 120 Schafe in ihrer kleinen Käserei. Der Biolandhof verfügt über einen alten Gewölbekeller, der den Käsesorten ihren einmaligen Charakter verleiht. www.friesische-schafskaeserei.de

Auf den Salzwiesen…
grasen sie und erhalten dadurch ihren unvergleichlichen Geschmack: die Lämmer Nordfrieslands. Rund 160.000 soll es davon geben und ihr Fleisch ist zart und saftig und von Gourmets sehr geschätzt. In vielen nordfriesischen Restaurants und Gasstätten sind die Speisekarten gefüllt mit köstlichen Lammgerichten. Ganz besonders groß ist die Auswahl zu den Lammtagen, die im kommenden Jahr vom 24. Mai bis zum 31. Juli stattfinden. www.lammtage.de

Nicht jeder Hering…
ist ein Matjes. Aber jeder Matjes ist ein Hering. Die traditionsreiche Fischdelikatesse ist eine veredelte Variante des Herings, der in den Monaten Mai, Juni und Juli gefangen wird. Der Hering wird gekehlt und gesalzen und durch natürliche Enzyme aus der Bauchspeicheldrüse des Fisches wird sein Fleisch zart und weich – fertig ist der Matjes.
Jedes Jahr bekommt die köstliche Fischspezialität sein eigenes Fest und wird am letzten Juniwochenende während der Matjestage im Husumer Binnenhafen gebührend gefeiert. www.matjestage-husum.de

Das größte, zusammenhängende Kohlanbaugebiet Europas…
befindet sich in Dithmarschen. Auf über 2.800 Hektar Land werden jedes Jahr mehr als 80 Millionen Kohlköpfe geerntet. Früher weniger als kulinarische Spitzenzutat verwendet, ist der Kohl heute auch aus den Töpfen und Pfannen der gehobeneren Küche nicht  mehr wegzudenken. Die Dithmarscher Seemarschen sind besonders fruchtbar und bieten dem runden Gemüse die besten natürlichen Voraussetzungen optimal zu gedeihen. Die Einheimischen sind stolz auf ihr Gemüse. Im Kohlosseum in Wesselburen werden deshalb alle Fragen zum Thema Kohl beantwortet. Hier erfahren Besucher alles zu seiner spannenden Geschichte und zum Landleben allgemein. Während der Dithmarscher Kohltage vom 16. bis 21. September 2014 wird die Ernte des leckeren Feldgemüses dann auch noch einmal groß und ausgiebig gefeiert. www.kohlosseum.de, www.dithmarscher-kohltage.de

Pressekontakt:
Nordsee-Tourismus-Service GmbH
Tanja Weinekötter
Zingel 5, 25813 Husum
Tel.: 04841/8975-10
E-Mail: presse@nordseetourismus.de

Das muss ich meinen Freunden zeigen …

0 0 0