Radurlaub an der Küste

Spurensuche, Arrangements und Tourenvorschläge

 

Fragt man typische Nordsee Urlauber nach ihren beliebtesten Aktivitäten so wird spontan fast immer genannt: „Fahrrad fahren“. Kein Wunder, denn die Nordsee Schleswig-Holstein ist mit einer Küstenlänge von 202km ohne die Inseln und Halligen ein äußerst attraktives Reiseziel für Ausflüge mit dem Rad oder Radwanderurlaub. Besonders interessant ist dabei, dass insbesondere immer mehr Großeltern mit ihren Enkeln einen Radurlaub buchen, wie Anja Kroack vom Radreiseveranstalter nordsee* reisen festgestellt hat „Das Oma und Opa mit Enkelkind auf Radtour auf dem Nordseeküstenradweg unterwegs sind, erlebe ich immer wieder. Besonders gerne werden die Jugendherbergen gebucht wegen der familiären Atmosphäre und den tollen Kontaktmöglichkeit zu den anderen Gästen.“ Der Veranstalter hat verschiedene Themenreisen im Angebot, die unter www.nordsee-radreisen.de zu finden sind. Weitere Ideen zu einem Urlaub auf zwei Rädern bieten die Orte und Inseln der nordsee* an:

 

Auf Spurensuche auf Amrum….

 

Für den Krimiautor Krischan Koch gehört eine Radtour auf Amrum inzwischen zum Sommerprogramm. Da verbindet er das Schöne – Hafen, Meer und Friesenhäuser – mit den Schauplätzen seines Insel-Krimis „Mordseekrabben“, und liest seiner radelnden Fangemeinde daraus vor. In den Lesepausen gibt es alte Urlaubsgeschichten und neuesten Inselklatsch. Koch, der als Filmkritiker beim Norddeutschen Rundfunk arbeitet, kennt Amrum seit Jahren und hat viele seine Roman-Charaktere dort entdeckt. Nächster Rad-Lese-Termin ist der 31. Mai 2015. Weitere Informationen:: www.amrum.de und www.dtv.de

Touren ohne Krimiautor aber auch spannend und mit viel Fachwissen zu Heide, Watt und Salzwiesen veranstaltet regelmäßig die Schutzstation Wattenmeer. Die Touren dauern 5 – 6 Stunden und führen einmal 15 Kilometer quer über die Insel. Individuelle Radtouren organisiert unter anderem der Nationalpark-Partner-Wattführer Dark Blome von seinem Outdoor-Lädchen „Strandläufer“ im Inselort Norddorf.

 

Infos: www.schutzstation-wattenmeer.de und  www.der-inselläufer.de

 

Radfahren auf Föhr:

 

Elf urige Inseldörfer und eine Inselstadt warten auf der grünen Insel Föhr darauf, mit dem Rad entdeckt zu werden. Über 200 km ausgewiesene und leicht zu befahrene Radwege stehen großen und kleinen Radfahrern zur Verfügung. Darüber hinaus gibt es fünf Themen-Routen, die zur Entdeckungsreise quer über die Insel einladen und zu den schönsten Punkten führen. Ob Groß oder Klein, Freizeit-Radler oder Fortgeschrittene: Auf Föhr findet jeder sein persönliches Radfahrerglück.

Wer sein eigenes Fahrrad nicht mitnehmen möchte, kann sich bequem vor Ort eins an den über 17 Verleihstationen ausleihen, die für jeden Anspruch das richtige Rad haben: vom Mountainbike oder Tandem bis hin zum Hollandrad, Trekkingrad oder Trailergespann für Elternteil und Kind. Und wer es ganz entspannt haben möchte leiht sich ein E-Bike und trotzt so ganz leicht jeder Böe. Die meisten der Föhrer Fahrradverleiher bieten zudem einen kostenlosen Bring- und Abholservice an und helfen bei eventuellen Pannen während der Radtour schnell aus.

 

Weitere Information zum Radfahren auf Föhr:

www.foehr.de/urlaubswelten/aktiv/radfahren/

 

Radfahren auf Sylt

 

Der einzige Gegner, den man als Radfahrer auf Sylt zu fürchten hat, ist der Wind. Sollte einem die Puste ausgehen – die Sylter Linienbusse fahren regelmäßig.

 

Die faszinierende Sylter Naturlandschaft ist am besten zu Fuß oder mit dem Fahrrad zu erkunden. Ein gut ausgebautes, knapp 200 Kilometer umfassendes Wegenetz steht Spaziergängern und Radfahrern zur Verfügung. Besonders beliebt sind die „Fernstrecken‘‘ von Westerland nach Hörnum oder List entlang der stillgelegten Inselbahntrasse, die jeweils etwa 18 Kilometer durch die Dünenlandschaft gen Norden und Süden führt. Weit verzweigt sind die Radwege durch die Wiesen und Felder im Sylter Osten, vorbei an grasenden Schafen auf sattgrünen Deichen. Wem unterwegs die Puste ausgeht – spezielle Vorrichtungen am Heck der Linienbusse ermöglichen den Transport von Fahrrädern.

 

Eine Fahrradtour auf Sylt ist mehr als nur eine sportliche Angelegenheit – egal ob man die Insel auf eigene Faust erkundet oder sich einer geführten Tour anschließt. Ein Ausflug mit dem Fahrrad trainiert alle Sinne und ist außerdem umweltschonend. Wem es dennoch schwer fallen sollte auf einen Motor zu verzichten, könnte sich schlichtweg ein komfortables E-bike leihen. Der Benzinpreis kann hierbei völlig außer Acht gelassen werden, denn diese klimaneutralen Gefährte können auf Sylt sogar solar aufgeladen werden, wodurch die natürlichen Ressourcen der Insel optimal zum Einsatz kommen. Wann der Elektromotor aktiviert wird, entscheidet einzig und allein der Fahrer. Ein Bordcomputer informiert stetig über die aktuelle Geschwindigkeit, die gefahrene Strecke und die Akku-Leistung. (www.jojo-ebike.de) 

 

Die beliebtesten Touren auf Sylt:

 

  • Von Westerland über die alte Inselbahntrasse bis Hörnum (Dauer ca. 120 Minuten)
  • Von Westerland über die alte Inselbahntrasse bis List (Dauer ca. 120 Minuten)
  • Von Westerland über Tinnum auf dem Nösse-Deich bis Morsum (Dauer ca. 75 Minuten)
  • Rundfahrt von Westerland über Rantum, über den Damm rund um das Rantum-Becken und durch Tinnum zurück nach Westerland (Dauer ca. 120 Minuten)

 

Naturkundliche Fahrradtour

Die Naturschutzgemeinschaft Sylt e.V. bietet vom 01. Mai bis 31.Oktober eine naturkundliche Fahrradtour an. Auf dem Fahrrad geht es durch die Braderuper Heide. Am Ende der Tour kann der fantastische Blick vom höchsten Punkt der Insel, der Uwe-Düne genossen werden.

 

Termine: Jeden ersten und dritten Montag im Monat bis 31. Oktober
Startzeit: 14.00 Uhr, Dauer: ca. 2 – 2,5 Stunden

 

Fahrradverleihe gibt es in allen Inselorten – die meisten bieten einen kostenlosen Bring- und Abholservice.

Informationen:

http://www.sylt.de/erleben/sport/radfahren.html

 

Radfahren in Husum und Umgebung

 

Wer Husum und Umgebung kennenlernen möchte, der findet mit dem Arrangement „Deich und Bike“ ein reizvolles Urlaubsarrangement mit Übernachtung. Leihfahrrädern, Strandkorbmiete und Radwanderkarte.

 

http://www.husum-tourismus.de/husum_radfahren.html?&L=1%252520class%2525253Dl

 

In der Tourist Information Husum kann zusätzlich Kartenmaterial erworben werden. Auskünfte zu Fahrradverleih (auch E-Bikes) und Reparaturservices, Akku-Stationen etc. in der Husumer Bucht gibt es in der Tourist Information Husum und unter

 

http://www.husum-tourismus.de/radfahren_nordsee.html

 

 

Friedrichstadt - Neue Tourmappe für Radfahrer

 

Ein kostenloses Ringbuch für Fahrradfahrer ist ab sofort im Tourismusverein Friedrichstadt vorrätig: Wer die Flusslandschaft von Eider, Treene und Sorge mit dem Rad erkunden will, kann mit dem neuen kostenlosen Ringbuch seine Route planen. Der übersichtliche Tourenplaner bietet 16 verschiedene Radtouren an, darunter die „Schäfer-Tour, die „Dithmarschen-Tour“ oder für die kleinen Radler eine „Kinder-Radtour“. Das praktische Format passt in jede Fahrradtasche und bietet in deutscher, dänischer und englischer Sprache Informationen für jedermann. Zusätzlich sind Gastronomie, Naturerlebnisräume, Schleusen und Sehenswürdigkeiten sowie Badestellen in den übersichtlichen Landkarten gekennzeichnet.

 

Der Radführer liegt zur kostenlosen Abholung im Büro des Tourismusvereins in Friedrichstadt bereit. Oder im Onlineshop unter www.friedrichstadt.de

.

Pressebild - Spurensuche auf Amrum mit Krischan Koch - Foto privat

Pressebild zur Verwendung nur mit Copyright  Foto Oliver Franke

 

 

 

Das muss ich meinen Freunden zeigen …

0 0 0