Tief einatmen bitte! Aufatmen beim Klima Walking an der Nordsee Schleswig-Holstein

Klima Walking ist ein brandneues Angebot an der Nordsee in Schleswig-Holstein.

„Irgendwann geht es ganz von allein.“ Alex muntert mich auf. Noch habe ich alle Hände voll damit zu tun, mich an die Technik zu gewöhnen. „Sein Wort in Gottes Gehörgang“, denke ich bei mir – und werde gleich bestraft. Wieder aus dem Takt. Ich muss mich konzentrieren: Linkes Bein vor, rechter Arm vor. Rechtes Bein vor, linker Arm vor. Hintere Hand öffnen, vordere Hand schließen. Stumm murmele ich die Instruktionen nach. Kreuzgang nennt sich die Technik, auf die wir beim Klima Walking achten müssen. Und was mir am Anfang undenkbar erschien, wird wahr: Nach kurzer Zeit habe ich die Technik verinnerlicht und kann mich auf meine Umgebung konzentrieren – und vor allem auf das, was sie mit mir macht.

Klima Walking ist ein brandneues Angebot an der Nordsee in Schleswig-Holstein. Gemeinsam mit dem Trainer Alex starte ich in St. Peter-Ording zu der eineinhalbstündigen Tour. Los geht es hinter dem Gesundheitszentrum. „Hier in St. Peter-Ording haben wir drei Klimazonen“, erklärt mir der Physiotherapeut. Welche das sind und was sie bewirken, spüre ich beim Klima Walking unmittelbar. Denn durch die sanfte Aktivität nimmt meine Sauerstoffzufuhr zu und ich atme tiefer. Wir starten in Zone I, dem Kiefernwald. Dieser ist in dem Nordseeheilbad vor etwa 100 Jahren künstlich angelegt worden. Das Klima im Wald ist sehr mild, es riecht intensiv nach Kiefernnadeln. Der Untergrund ist weich und geschmeidig. Hier lässt sich leicht anfangen.

An den Kiefernwald schließt sich der Dünengürtel an, die Zone II. Der Wind weht hier schon kräftiger, die Luft wird frischer. Das ist gut zum Angewöhnen, denn kurze Zeit später geht es über den Bohlenweg zum Strand. Der Wind wird merklich stärker und kommt genau von vorn. Gut eine halbe Stunde walken wir über den Strand. Geredet wird nicht mehr, dafür pfeift uns der Wind zu laut um die Ohren. In der Ferne höre ich die Nordseewellen rauschen. Und gebe mich der Bewegung hin. Meine Gedanken fliegen mir förmlich aus dem Kopf, irgendwie wird alles ruhig um mich herum. Ich walke weiter. Linke Hand vor, rechtes Bein vor. Rechte Hand vor, linkes Bein vor. Linke Hand ... – die Bewegung kommt von ganz allein. Mein Kopf wird leer, dafür füllen sich meine Lungen mit der salzhaltigen Nordseeluft. Die Salzpartikel spüre ich förmlich im Gesicht und auf der Haut.

Nach etwa einer halben Stunde schweigendem Walk über den Strand erreichen wir die Buhne und walken zurück zum Gesundheitszentrum. Und ich spüre alles, was Alex mir zu Beginn unserer Tour prophezeit hatte: Mein Gesicht ist gerötet und gut durchblutet, meine Hände trotz der Novemberkälte gut durchgewärmt. Meine Lungen haben fühlbar frischen Sauerstoff getankt. Mein Kopf fühlt sich herrlich frei an.

Eine halbe Stunde später treffe ich Alex wieder. Doch dieses Mal ist es herrlich warm und wohlig. Ich liege entspannt auf der Massagebank im Gesundheits- und Wellnesszentrum und der Physiotherapeut verwöhnt meine Muskeln mit einer Aroma-Ganzkörpermassage. Es duftet belebend nach Limonen. Wieder sind wir beide still. Ich entspanne unter dem sanften Druck seiner Hände. Das Einzige, was ich denken kann, ist: „Bitte lass es nicht aufhören.“ Nach dreißig Minuten holt mich Alex leise ins Hier und Jetzt zurück. Ich liege noch ein paar Minuten auf der Bank, anschließend bewege ich mich tiefenentspannt zurück in die Dünen Therme. Der nächste Aufguss wartet in der Sauna schon. Und während ich anschließend im Ruheraum in die Dünenlandschaft schaue, merke ich, wie meine Lebensgeister zurückkehren. Auf leisen Sohlen kommen sie zu mir, hatten den Stress einfach fortgeschickt und ermahnen mich: Mach das häufiger – so eine kleine Alltagsauszeit. Und ich willige ein!

Über das Klima Walking
Klima Walking ist ein neues und einzigartiges Angebot an der Nordsee Schleswig-Holstein. Wie in St. Peter-Ording wird das gesunde Angebot in vielen Orten an der Küste und auf den Inseln angeboten. Klima Walking macht sich die heilsame Wirkung des Reizklimas zunutze. Dieses resultiert aus der meersalzhaltigen Luft, der intensiven Küstensonnenstrahlung und dem Gezeitenwechsel. Bei Flut setzt die Brandung Aerosole frei, die beim Klima Walking besonders intensiv eingeatmet werden. Gemeinsam mit einem professionellen Trainer wird mit oder ohne Walking-Stöcke entlang der Brandungszone gewalkt. Die Präventionssportart verbindet somit die heilsame Wirkung des Klimas mit der schonenden Bewegung des Walking. Das Klima Walking dauert etwa 90 Minuten. Alle Informationen zum Klima Walking und zu den Orten, die das Klima Walking anbieten, gibt es im Nordsee Vital Kompass unter www.nordsee-vitalkompass.de. Dieser hilft auch bei der Suche nach weiteren Gesundheitsangeboten: Der Online-Kompass fragt die individuellen Wünsche des Gastes ab und filtert die passenden Wohlfühlleistungen heraus. Zudem steht eine Volltextsuche zur Verfügung. Der Anwender erhält Informationen zu den Angeboten sowie die entsprechenden Kontaktdaten.

Gesunder Urlaub in St. Peter-Ording
Das Nordseeheilbad St. Peter-Ording ist ideal für Gäste, die im Urlaub etwas für ihre Gesundheit tun möchten: Das Reizklima wirkt positiv auf die Atemwege, nach einem Tag an der frischen Luft fühlt man sich wohlig müde und befreit. Neben den natürlichen Voraussetzungen bietet St. Peter-Ording eine hochwertige Infrastruktur für Gesundheitsurlauber. Im Gesundheits- und Wellnesszentrum erwartet den Gast eine einzigartige Wohlfühlwelt: „Ich mag kein Schoko-Wellness“, erläutert Leiter Georg Römer das Konzept. „Wir legen Wert auf Authentizität und verwenden überwiegend natürliche Produkte aus dem Meer. Zum Beispiel verwenden wir fossilen Schlick bei der Wärmetherapie. Wir sind eines der Thalasso-Zentren an der Nordsee und nutzen die natürliche Heilkraft des Meeres.“ An das Zentrum angeschlossen ist die Dünen Therme mit einer Saunalandschaft. Das dazugehörige Erlebnisbad wird zur Saison 2013 grundlegend modernisiert und mit Rutschen-Attraktionen erweitert. Mehr Informationen unter www.st.peter-ording.de

Übernachtungstipp: Vom modernen Strandgut Resort Hotel hat man direkten Zugang zur Saunalandschaft und zum Gesundheits- und Wellnesszentrum. www.strandgut-resort.de


Pressekontakt:
Nordsee-Tourismus-Service GmbH
Tanja Weinekötter
Zingel 5, 25813 Husum
Tel.: 04841/8975-10
E-Mail: presse@nordseetourismus.de

Das muss ich meinen Freunden zeigen …

0 0 0