Aquarium im Multimar Wattforum, © Schröder© Schröder

Der Seehase: ein Gegenentwurf zum Jetzt!

18.03.2016 - Sabine Arens

Sabine Arens, © Sabine Arens / LKN.SH

An manchen Arbeitstagen habe ich die Faxen gehörig dicke. Am Telefon hechle ich gefühlt stundenlang einem vermeintlich wichtigen Gesprächspartner hinterher. Termine müssen organisiert, alle Eventualitäten von Pannen bedacht werden. Peitsche schwingen. Vorbereitung ist alles. Selbst bin ich natürlich auch die, die dauernd hört „Kannste mal, mach mal…usw.“.

Der Seehase im Multimar Wattforum, © Kaminski / LKN.SHGalerie öffnen© Kaminski / LKN.SH

Ruhe finden im Alltagsstress

In solchen hektischen, sich selbst überholenden Zeiten, ist es gut, im Nationalpark-Zentrum Multimar Wattforum eine Etage tiefer zu gehen, um dort die Bewohner des Seegraswiesen-Aquariums zu  betrachten.

Dort lebt mein Lieblingsfisch, der Seehase.

Der Seehase ist einfach entzückend possierlich, praktisch, total niedlich. Seine Farbe  hebt sich wohltuend von den Farben der anderen Fische ab: türkisgrünblau – eine Farbe, die in der Nordsee selten vorkommt. Im Frühjahr färbt sich das Männchen rot mit einem Stich orange drin. Ein Hauch von exotischem Bollywood im Nordseegrau.

Ich nenne die Seehasen “Die Bone-idles“. Der Begriff kommt aus dem Englischen und heißt übersetzt: die Stinkfaulen.

Was wir vom Seehasen lernen können

Weil seine Lebensweise die Botschaft an alle Hektiker dieser Welt ist: Er jagt nicht, er wartet. Eine freundlichere Art, die Lebenseinstellung des Seehasen zu bezeichnen ist: schiere Gemächlichkeit. Der Seehase mag nicht gerne schwimmen, lieber saugt er sich mit seinem Saugnapf, den man am Bauch findet, irgendwo fest und wartet, feldhasengleich glotzend, auf  Futter, das irgendwann bestimmt vorbeischwimmt. Maul aufreißen und er ist versorgt. Was für ein wunderbarer Gegenentwurf zu all dem Hinterherhecheln unserer Zeit: Warte und sieh, was zu Dir kommt. Oder wie es im Plattdeutschen heißt: „Dat löppt sik allens torecht!“.

Der Seehasen-Nachwuchs ist das Süßeste, was man im Multimar Wattforum angucken kann. Übrigens schon da: raus aus dem Ei, „plopp“ auf einen Stein und gut ist.

Für alle, die sich ebenfalls vom Seehasen inspirieren lassen möchten: Im Multimar Wattforum in Tönning ist das möglich.

Weitere Informationen: www.multimar-wattforum.de

Menschen vor Aquarium im Multimar, © SchröderGalerie öffnen© Schröder
Das Multimar Wattforum von außen, © SchröderGalerie öffnen© Schröder

Weitere Informationen rund um den Nationalpark Wattenmeer

Blick auf die Wattseite der Insel Sylt in Hörnum. Mit der wunderschönen Heidelandschaft im Vordergrund zur Nordsee., © Carlos Arias Enciso© Carlos Arias EncisoNationalpark Wattenmeer

Der Nationalpark Wattenmeer

Der Nationalpark Wattenmeer ist ein besonders geschützter Naturraum

Die Kirchwarft der Hallig Hooge inmitten der Nordsee Halligwelt Schleswig-Holsteins., © Carlos Arias Enciso / www.nordseetourismus.de© Carlos Arias Enciso / www.nordseetourismus.deBiosphärenreservat Halligen

Biosphärenreservat Halligen

Ruhe, Entspannung und Natur! Das finden Sie, wenn Sie Ihren Urlaub auf einer Hallig verbringen. Das Leben der "Halliglüüd" mit dem Meer und der Natur ist schon ganz besonders an der Nordsee.

Kleines Seepferdchen im Multimar Wattforum in Tönning, © www.nordseetourismus.de / Tanja Weinekötter© www.nordseetourismus.de / Tanja WeinekötterNationalpark Zentren

Nationalpark Indoor

Die Natur des Nationalpark in einer der vielen Nationalpark-Infozentren entdecken und erleben.

Ringelgansschwarm, © M. Stock /LKN.SH© M. Stock /LKN.SHBLOG - Vogelarten

5 typische Vogelarten im Nationalpark Wattenmeer

05.04.2018 - Louisa Krause

Welche Vogelarten sind eigentlich typisch Nordsee und wo sind gute Plätze, um sie zu beobachten?

Wattwanderer im Weltnaturerbe Wattenmeer vor der Nordseeinsel Pellworm., © Kur- und Tourismusservice Pellworm© Kur- und Tourismusservice PellwormZu den Naturevents

Naturveranstaltungen – das Wattenmeer hautnah erleben

Das Wattenmeer bietet der Tier- und Pflanzenwelt einen einmaligen Lebensraum. Seit 1985 ist dieser Naturraum in Schleswig-Holstein durch die Ernennung zum Nationalpark besonders geschützt. 2009 wurde das Wattenmeer dann von der UNESCO in den Status Weltnaturerbe gehoben. Gäste können diese einmalige Naturwelt bei verschiedenen Veranstaltungen erleben und näher kennenlernen.

Infos und weitere Artikel des Autors

Sabine Arens, © Sabine Arens / LKN.SH Sabine Arens

Mein Name ist Sabine Arens und ich bin eine waschechte Schleswig-Holsteinerin mit einem Hang zur "Englishness"...

mehr über den Autor lesen
Seenelke im Multimar Wattforum, © Hecker / LKN.SH© Hecker / LKN.SHBLOG - Die Seenelke & die Faszination des „Für-sich-Lebens“

Die Seenelke & die Faszination des „Für-sich-Lebens“

13.05.2016 - Sabine Arens

"Vor Glück Purzelbäume schlagen" ist nur ein Sprichwort? Falsch gedacht...