Die Pfahlbauten von St. Peter-Ording haben auch ihren Reiz im Winter, © Hansa Yoga© Hansa Yoga

Am Nikolauswochenende 2015 ging es mit Gummistiefeln, Mantel, Mütze, Schal und zahlreichen Yoga-Outfits im Gepäck nach St. Peter-Ording. Ich mag den Ort sehr, weil er von Hamburg aus ideal ist für einen Wochenendausflug. Auch außerhalb des Sommers dort zu sein finde ich reizvoll, weil der Wind einem ordentlich um die Ohren pustet und in Verbindung mit Sonnenschein, dem Meer und den Wellen einfach wundervoll ist für Körper und Seele.

Ich liebe es dem Wasser zu lauschen, die Möwen zu beobachten und habe so viel Spaß daran, den anderen Gästen vor Ort dabei zuzusehen wie sie am Strand mit ihren Hunden toben.

An diesem Wochenende kam als i-Tüpfelchen hinzu, dass es ein Forrest Yoga Wochenende war und ich an einem Wochenende insgesamt gute sieben Stunden Forrest Yoga für meine Reiseteilnehmer unterrichtet habe.

 

Gäste genießen die Wintersonne am Strand von St. Peter-Ording bei einem Spaziergang, © Hansa YogaGalerie öffnen© Hansa Yoga
Strandsegler genießen die Wintersonne am Strand von St. Peter-Ording, © Hansa YogaGalerie öffnen© Hansa Yoga

Forrest Yoga in St. Peter-Ording – Power für Körper und Seele – direkt am Meer

Forrest Yoga ist ein kraftvolles Work-out und Wellbeing. Wer seinen Körper einseitig belastet und gezielt etwas für Nacken, Schultern, Rücken und Tiefenmuskulatur tun möchte, der wird Forrest Yoga lieben. Forrest Yoga regt die Selbstheilung des Körpers an. Die therapeutische Yogapraxis ist in unseren Breiten noch ein Geheimtipp. 

Ich liebe die Präzision im Forrest Yoga, die Zeit um Innehalten, Nachspüren und die Veränderungen in Körper, Geist und Gedanken wahrnehmen zu können. Die genaue Ausrichtung des Körpers spielt im Forrest Yoga eine zentrale Rolle, damit Gelenke geschont und Muskeln gezielt gekräftigt werden. Die für Forrest Yoga typischen Basisbewegungen wie aktive Füße und Hände, das Begradigen des Steißbeins und der entspannte Nacken sowie die vielen „Hands-on“-Hilfestellungen unterscheidet es von anderen Yogaarten. Wir berühren uns heutzutage viel zu wenig. Während meines Yoga-Unterrichts interagiere ich viel mit den Kursteilnehmern, dehne z.B. ihre Handgelenke und korrigiere sie.

Der Yoga Raum im Beach Motel in St. Peter-Ording mit frischem Obst, © Hansa YogaGalerie öffnen© Hansa Yoga
Der Forrest Yoga Workshop im Beach Motel in St. Peter-Ording kann beginnen., © Hansa YogaGalerie öffnen© Hansa Yoga

So fühle ich mich vor, während und nach der Forrest Yogapraxis

Da ich beruflich sehr eingespannt bin und auch einige Stunden am Stück sitze bzw. am Schreibtisch arbeite, wird meine Körperhaltung im Laufe des Tages rund und runder, die Schultern wandern zu den Ohren, die Fingerspitzen kribbeln vom vielen Tippen auf der Tastatur, die Verdauung wird träge, die Augen werden müde und Nacken, Kiefer und Gehirn werden hart. Etwas erschöpft auf der Yogamatte angekommen lasse ich nun alle Gedanken und Geschehnisse der vergangenen Stunden hinter mir und tauche ein in das besondere Thema, das jede Forrest Yoga Klasse bereit hält. Im Forrest Yoga werden die Posen länger gehalten, sodass ich Zeit habe richtig anzukommen, meinen Körper schonend für Gelenke, Sehnen und Bänder auszurichten. Forrest Yoga ist kraftvoll, aber es ist ideal für Anfänger und Fortgeschrittene gleichermaßen, denn jede Pose kann „downgelevelt“ oder „upgelevelt“ werden, je nach dem, was der Körper an diesem Tag bietet oder eben gerne möchte. Wenn ich an meine Grenze komme, genieße ich es mir einen Extra-Atemzug zu gönnen, in der Pose zu bleiben um zu lauschen was mein Körper mir sagen möchte. 

Jede Forrest Yoga Klasse endet mit Savasana, der Endentspannung. Es ist wundervoll und die Assists, die im Forrest Yoga während Savasana praktiziert werden sind einzigartig. Am liebsten mögen meine Kursteilnehmer natürlich meine Hilfestellungen, das richtige Hinlegen, Kopfwiegen und die Nackenmassage in der Endentspannung.

Nach jeder Forrest Yoga Klasse fühle ich mich gestärkt, innerlich ruhig, fröhlich und geerdet. Ich habe ordentlich geschwitzt, meine Gedankenwelt ist zur Ruhe gekommen, mein Herz hat ordentlich etwas zu tun bekommen und jede Zelle meines Körpers wurde durch die tiefe Ujjayi-Atmung mit frischem Sauerstoff versorgt.

Yoga am winterlichen Strand von St. Peter-Ording, © Hansa YogaGalerie öffnen© Hansa Yoga

Leute, die du hier treffen und kennenlernen kannst 

Die Forrest Yoga Reisegruppen sind jedes Mal ganz bunt gemischt. Da Forrest Yoga so kraftvoll ist, wird es auch von Männern und vielen Sportlern gern praktiziert. Da die Posen individuell angepasst werden können sind auch Schwangere und Anfänger, Menschen mit körperlichen Einschränkungen genauso wie Fortgeschrittene, Läufer, Triathleten usw. mit von der Partie.

Gäste, die nach St. Peter-Ording kommen sind eben so vielfältig wie die Teilnehmer meiner Kurse: Da sind viele junge Paare mit ihren Babys und Kleinkindern zu treffen wie Paare, die Lust auf ausgedehnte Spaziergänge an der Nordsee haben und sich dazu Massagen, Saunagänge und ein paar Schwimmeinheiten gönnen. Viele Gäste reisen mit ihrem Hund an und es ist eine wahre Freude zu sehen, wie die Vierbeiner es lieben draußen zu sein, zu toben.

Familienidylle im winterlichen St. Peter-Ording, © Hansa YogaGalerie öffnen© Hansa Yoga

Forrest Yoga und St. Peter-Ording sind eine ideale Kombination, weil sie sich so herrlich ergänzen

Die Amerikanerin Ana T. Forrest hat diese moderne Yogaart vor über 40 Jahren entwickelt und an die Bedürfnisse der westlichen Kultur angepasst. Forrest Yoga basiert auf dem Hatha Yoga und dem Schamanismus. Praktiziert wird barfuß und idealerweise bei einer Raumtemperatur zwischen 25 und 28 Grad. Es ist einfach wundervoll nach einem Strandspaziergang den warmen Yogaraum zu betreten und Forrest Yoga zu praktizieren. Andersherum ist es ebenso. Viele Posen wie z.B. Hüft-, Brust- und Herzöffner bringen aufgestaute Emotionen oder Unausgesprochenes hervor und jedes Thema regt zum tieferen Eintauchen und Nachdenken an. Dann sind Spaziergänge toll seine Gedanken schweifen zu lassen. Das Zusammensein mit den unterschiedlichen Elementen Wasser, Luft, Wind, Sonne, aber auch mit der Tier- und Pflanzenwelt an der Nordsee kann unterstützen und lädt außerdem ein Ruhe einkehren zu lassen und abzuschalten vom Alltag.

Die Dünenlandschaft St. Peter-Ording mit den Pfahlbauten im Hintergrund, © Hansa YogaGalerie öffnen© Hansa Yoga

St. Peter-Ording: Ein Ort mit vielen Möglichkeiten – 5 Tipps für deine Reise nach SPO

Tipp 1:

Wer zwischen den Yogaeinheiten Lust auf Entspannung hat, kann in die Sauna gehen und seinem Körper eine Extraportion Wärme bieten. Die Dünen-Therme zum Beispiel bietet neben Blockhaus-, Birken- und Pfahlbausauna auch Badespaß für Groß und Klein und Wasserrutschen.

Die Dünen Therme von St. Peter-Ording vom Strand aus gesehen, © Hansa YogaGalerie öffnen© Hansa Yoga
Nationalpark Wattenmeer in St. Peter-Ording, © Hansa YogaGalerie öffnen© Hansa Yoga

Tipp 2:

Im Westküstenpark & Robbarium St. Peter-Ording finden täglich Seehundvorführungen sowie Haustier- und Wildtierfütterungen statt. Hier befindet sich die größte Seehundanlage Deutschlands. Wenn du Seehunde und Tiere magst musst du unbedingt hierhin!

 

Tipp 3:

Wer für sich ein schönes Andenken an eine tolle Zeit oder ein liebevolles Mitbringsel für Daheimgebliebene sucht, der wird in der „Giftbude“ mit Sicherheit fündig, denn hier gibt’s keinen Kitsch und keine Massenware. Ich wünsche euch viel Spaß beim Stöbern und Shoppen.

 

Tipp 4:

Pack auf jeden Fall Gummistiefel, Mütze und Schal ein. Unterschätze den Wind an der Nordsee nicht und außerdem macht es irre Spaß wieder Kind zu sein und durchs Wasser zu toben, dass es nur so zu allen Seiten hin spritzt. 

 

Tipp 5:

Gönne dir unterwegs eine kleine Auszeit. Es ist herrlich zwischendrin einzukehren, sich aufzuwärmen und ein Stück Kuchen zu essen oder auch einfach nur einen heißen Tee zu trinken. In St. Peter-Ording gibt es einige Cafés, Bars, Restaurants und in den Pfahlbaurestaurants gibt es eine herrliche Aussicht auf das Wattenmeer noch dazu.

Dick eingepackt einen Strandspaziergang im Winter in St. Peter-Ording genießen., © Hansa YogaGalerie öffnen© Hansa Yoga
Pfahlbau Arche Noah am Strand von St. Peter-Ording, © Hansa YogaGalerie öffnen© Hansa Yoga

Salzwiesen, Wattenmeer Nordsee, 10.000 Tier- und Pflanzenarten, Meer, Wellen, Ebbe, Flut und Forrest Yoga. Wann bist du mit von der Partie? Egal ob mit der besten Freundin, Mutter oder Schwester, der Arbeitskollegin, dem Sportsfreund, Partner oder Vereinskollegen – schnapp dir deine Leute und melde dich noch heute zu deiner Forrest Yoga Reise mit Hansa Yoga – Forrest Yoga mit Katharina Rodewald nach St. Peter-Ording an der Nordsee an.

Nach einer tollen Radtour eine Pause am Strand genießen, © Föhr Tourismus GmbH

Unterkunftssuche


strandnahe Top Unterkünfte
in St. Peter Ording

© Föhr Tourismus GmbH

Infos und weitere Artikel des Autors

Katharina Rodewald von Hansa Yoga, © Hansa Yoga Katharina Rodewald

Mein Name ist Katharina Rodewald. Ich bin zertifizierte Forrest Yoga Lehrerin und habe 2014 Hansa Yoga gegründet...

mehr über den Autor lesen