Strandkörbe in St. Peter-Ording, © www.nordseetourismus.de / Tanja Weinekötter© www.nordseetourismus.de / Tanja Weinekötter

So langsam verlassen sie ihre Winterquartiere und finden ihren Weg zum Strand. Das wohl berühmteste Möbelstück der Nordsee – der Strandkorb. Zu tausenden bevölkern sie die Nordseestrände und bieten uns Schutz vor allerlei Witterungseinflüssen. Es ist ja wie immer - entweder zu kalt, zu warm, zu sonnig, zu regnerisch oder zu windig. Aber in einem Strandkorb, da ist es immer wohl temperiert, windstill, schattig und soooo gemütlich kuschelig.

Strandkörbe aus Heide

Nun frage ich mich, wo kommen diese schönen Strandmöbel eigentlich her? Ich habe mich einmal auf die Suche begeben und siehe da: direkt vor meiner Haustür das Familienunternehmen Schreiner aus Heide entdeckt. Sie bauen unter der Marke Strandkorb-King Strandkörbe für ganz Deutschland. Ein Anruf und schwupp, durfte ich einmal beim Strandkorb bauen zuschauen.

Jürgen Nieswand und Andreas Stein von Strandkorb-King in einem gerade fertiggestellten Strandkorb., © Maike HinrichsenGalerie öffnen© Maike Hinrichsen
Die Fertigungshalle in der Brahmstraße in Heide von Schreiner Strandkorb-King, © Maike HinrichsenGalerie öffnen© Maike Hinrichsen
Die Fertigungshalle in der Brahmstraße in Heide von Schreiner Strandkorb-King, © Maike HinrichsenGalerie öffnen© Maike Hinrichsen
Die Nordseeform ist klar und gradlinig, © Maike HinrichsenGalerie öffnen© Maike Hinrichsen
Die Ostseeform ist geschwungen, © Maike HinrichsenGalerie öffnen© Maike Hinrichsen

Die Produktion

Eine große Halle mit vielen verschiedenen Modellen erwartet mich in der Brahmsstraße. Andreas Stein, aus dem Marketing empfängt mich und stellt mich gleich seinen drei Kollegen vor. Jürgen Nieswand, Verkaufsprofi und ein wandelndes Strandkorb Wikipedia, Detlef Staffel Polstermeister und Florian Johannsen, Tischler. Zu viert bauen und verkaufen sie hier die Körbe in unterschiedlichen Größen, Farben und Formen. Heute darf ich bei Strandkorb-King nicht nur zuschauen, ich kann mir sogar einen Strandkorb selber zusammenstellen. Und da habe ich eine große Auswahl.

Zum Beispiel bei der Strandkorbform. Ihr müsst wissen, dass es zwei unterschiedliche Typen von Strandkörben gibt. Zum einen die Nordseeform. Die mit ihrem graden Schnitt die Klarheit der Küste sehr gut wieder gibt. Und zum anderen die Ostseeform, die eher geschwungen verspielt ist. Für mich ganz klar, ich nehme die Nordseeform.

Die Strandkorb-King Körbe werden aus zwei unterschiedlichen Hölzern gefertigt. Ich muss mich zwischen Teak-Holz und Mahagoni entscheiden. Beide Hölzer halten bei entsprechender Pflege ein Leben lang. Mahagoni wird lasiert und ist etwas dunkler und das Teakholz wird geölt oder bleibt unbehandelt. Mit gefällt das dunkle Mahagoni sehr gut.

So, dann kommen wir zum Polyethylen-Geflecht. Auch da darf ich mir eine Variante aussuchen. Ich merke, dass man ganz schön viele Entscheidungen treffen muss, bevor man seinen Traumstrandkorb bekommt. Welches Geflecht nehme ich denn jetzt? Feingeflecht, Breitgeflecht oder doch Rundgeflecht? Alles eine Frage des Geschmacks. Ene mene meck und du bis weg – ich nehme das Breitgeflecht.

Farbe? Cappuccino, Honey, Kooboo oder Weiß? Weiß ist doch toll und passt zu allem. Jetzt komme ich in die Polsterabteilung. Ganz schön viele verschiedenen Stoffe stehen da zur Auswahl. Welche Farbe verbinde ich den mit der Nordsee? Ganz klar, blau und weiß, wie die typischen Fischerhemden. Und fertig ist mein Traumstrandkorb. Naja fast. In zwei bis drei Wochen. Das nackte Unter- und Oberteil wird bestellt und dann in der Heider Werkstatt weiterverarbeitet, zusammengebaut und gepolstert. Und wenn ich ehrlich sein soll, eigentlich ist es auch gar nicht meiner, aber dazu gleich mehr.

Detlef Staffel schneidet den Stoff für die Polsterung, © Maike HinrichsenGalerie öffnen© Maike Hinrichsen
Polstermeister Staffel polstert die Rückenlehne des Strandkorbs, © Maike HinrichsenGalerie öffnen© Maike Hinrichsen
Detlef Staffel beim Zuschnitt der gebrandeten Sonnenblende, © Maike HinrichsenGalerie öffnen© Maike Hinrichsen
Ein große Auswahl an Stoffen für die Strandkorbpolsterung liegen auf Lager., © Maike HinrichsenGalerie öffnen© Maike Hinrichsen
Die Unterkonstruktion wird fertig bei Strandkorb King angeliefert, © Maike HinrichsenGalerie öffnen© Maike Hinrichsen
Die angelieferte Oberkonstrukion wird mit Folie verkleidet, © Maike HinrichsenGalerie öffnen© Maike Hinrichsen
Diese Unterkonstruktion wurde bereits weiterverarbeitet und gepolstert, © Maike HinrichsenGalerie öffnen© Maike Hinrichsen
Ein fertiggestellter Strandkorb für die Firma Gosch, © Maike HinrichsenGalerie öffnen© Maike Hinrichsen
Die fertig produzierten Strandkörbe stehen zur Abholung bereit., © Maike HinrichsenGalerie öffnen© Maike Hinrichsen

Ich bin ja ein bisschen neugierig und möchte gern wissen, wo an der Nordseeküste die Strandkorb-King Strandkörbe so stehen. „Eigentlich an der kompletten Küste“, verrät mit Andreas Stein, „an den Stränden, in Ferienhäusern oder auch in Thalassozentren.“ Durch den Online-Shop werden die Strandkörbe mittlerweile in ganz Deutschland verkauft. Viele nutzen ihren Nordseeurlaub um bei Strandkorb-King vorbeizuschauen sich beraten zu lassen und ihren Strandkorb für zu Hause auszusuchen.

Auch viele Unternehmen bestellen sich ihre Strandkörbe bei Schreiner. Gerade an meinem Besichtigungstag wurde eine Strandkorblieferung für Gosch zusammengestellt. Was soll ich sagen, es sitzt sich wunderbar in diesen Strandkörben. Alle Strandkörbe persönlich von mir getestet und probegesessen.  

Strandkorb gewinnen

Ich möchte gern wissen, ob so ein Strandkorb denn auch Pflege benötigt. Jürgen Nieswand rät mir, den Strandkorb im Winter mit einer Plane abzudecken und im Frühjahr einmal ordentlich einzuölen. So hält das Holz wirklich ewig. Einzig die Polsterung kann bei jahrelanger Nutzung in Mitleidenschaft gezogen werden. Einfach den Polsterer des Vertrauens hinzuziehen und einmal erneuern lassen.

Wie schon erwähnt, den Strandkorb den ich zusammenstellen durfte, war gar nicht für mich gedacht, sondern für unsere Gäste. Einfach bei unserem Gewinnspiel mit machen und einen original Strandkorb von Strandkorb-King gewinnen.

Falls ihr nicht unter den Gewinnern sein sollte - macht nichts. Stellt euch einfach euren eigenen Strandkorb bei Strandkorb-King zusammen.

Nordsee Strandkorb von Strandkorb-King, © Oliver Franke | Strandkorb-KingGalerie öffnen© Oliver Franke | Strandkorb-King
Wer dieses Logo auf dem Strandkorb entdeckt, sitzt in einem original Strandkorb-King Strandkorb., © Maike HinrichsenGalerie öffnen© Maike Hinrichsen

Infos und weitere Artikel des Autors

Maike Hinrichsen, © www.nordseetourismus.de Maike Hinrichsen
Nordic Walking hält fit und ist gesund, © Carlos Arias Enciso© Carlos Arias EncisoBLOG - Arme lang nach vorne Strecken

Die Arme lang nach vorne strecken

23.06.2014 - Maike Hinrichsen

Die gesunde Meeresluft und die tolle Aussicht aufs Meer beim Walking auf dem Deich genoeßen - ein Erfahrungsbericht

Der schneebedeckte Nordseestrand bei klaren blauen Himmel, © Alexander Seidlich© Alexander SeidlichBLOG - Grünkohl mal anders

Grünkohl mal anders

15.02.2016 - Maike Hinrichsen

Das traditionelle Essen zur Biike einmal ganz anders zubereitet - lecker!

Das Wahrzeichen der Nordseeinsel Amrum, © Maike Walter© Maike WalterBLOG - Ab auf die Insel

Ab auf die Insel

04.09.2014 - Maike Hinrichsen

Ein Kurzurlaub auf der Insel Amrum - welch eine Auszeit!

preloaderweitere Treffer werden geladen
nächste Seite