25899 Niebüll

Friesisches Museum in Niebüll-Deezbüll

Leben wie vor 200 Jahren - ein Museum zum Anfassen

Das Friesenhaus ist sehr sehenswert und ein MUSS für echte Friesen-Fans!

Das Haus, in dem sich das Friesische Museum präsentiert, steht seit mehr als 200 Jahren am Rande des Kornkooges in Niebüll. Es steht heute den Besuchern als Museum zur Verfügung und zeigt, wie die Friesen vor der Zeit der Industrialisierung ihre Häuser bauten, darin wohnten und wirtschafteten und im Laufe der Jahrhunderte eine typische Volkskultur entwickelten.

Das Haus überzeugt durch seine alte Baukunst und ist ein typisches „uthlandfriesiches Langhaus“ in Ständerbauweise und in Reet gedeckt. Das Dach wird getragen durch feste eichene Balken und Sparren.

Die typischen Friesenhäuser wurden seinerzeit so konstruiert, dass sie selbst einer Sturmflut standhalten konnten. Die Ziegelsteine der Mauern sind mit Lehm verputzt und durch Maueranker gesichert, welche an den Balken verankert sind. Das Haus ist in West-Ost-Richtung mittig durch einen durchgehenden Flur geteilt. Östlich (rechts) befinden sich die Wirtschafts-, westlich (links) die Wohnräume. Über der Südtür befindet sich der gemauerte Giebel.

friesisches-museum-3x3, © Friesisches MuseumGalerie öffnen© Friesisches Museum
große Karte öffnen

Ihr Ansprechpartner vor Ort

Friesischer Verein für Niebüll-Deezbüll (Frasche Feriin for Naibel-Deesbel än trjnambai) e.V.

Osterweg 76 // 25899 Niebüll