25980 Sylt

Rantumbecken

Artenreiches Vogelschutzgebiet mitten in Rantum auf Sylt

Geschichte des Rantumbecken

Das knapp 600 Hektar große Wasserbecken in Rantum wurde Ende der 30er Jahre errichtet um einen konstanten Wasserstand für den geplanten Wasserflughafen zu erreichen. Zur Umsetzung des Flughafens für Wasserflugzeuge ist es allerdings nie gekommen. So steht die neu gewonnene Naturfläche heute als Vogelschutzgebiet zur Verfügung.

Das Rantumbecken: Ein Vogelschutzgebiet der Extraklasse

Heute ist das Vogelschutzgebiet im Rantumbecken eines der artenreichsten Vogelschutzgebiete in Norddeutschland und zieht Experten und Naturbegeisterte aus ganz Deutschland an. Hier können aufmerksame Besucher über 50 Vogelarten beim Brüten und Rasten auf der Insel Sylt beobachten. Während der Zeit des Vogelzuges können, besonders bei Hochwasser, Schwärme von tausenden Vögeln zu beobachten sein.

Im Frühjahr können die Besucher des Rantumbecken mit etwas Glück einen ganz besonderen Besucher entdecken. Der Albatros hat eine Flügelspannweite von bis zu zweieinhalb Metern.

Aktivitäten rund um das Rantumbecken

Ein Spaziergang rund um das Rantumbecken ist ein Muss für jeden Urlaub auf Sylt. Startpunkt ist der Rantumer Hafen. Zwischen brütenden Vögeln und Schafen empfiehlt es sich nicht mit dem Fahrrad unterwegs zu sein. Die Pfade auf dem Deich sind oft sehr schmal oder matschig.

Wer es sportlich mag kann am „Run ums Rantumbecken“ teilnehmen. Jedes Jahr im September zieht der Natur- und Wellnesslauf, auf einer Strecke von 10 km, Laufbegeisterte nach Rantum.

Tanz der Stare, © Tanja WeinekötterGalerie öffnen© Tanja Weinekötter
nordseesh_Vogelbeoabachtung_Rantumer_Becken_Sylt, © Carlos Arias EncisoGalerie öffnen© Carlos Arias Enciso
große Karte öffnen

Ihr Ansprechpartner vor Ort

Verein Jordsand zum Schutz der Seevögel und der Natur e.V.

25980 Sylt