Kollegen aus der Wissenschaft

Sein Glück, und das seiner Kollegen aus der Wissenschaft, ist indes jeder Fund, der über den BeachExplorer bestimmt und gemeldet wird: Diese Meldungen fließen in Datenbanken ein und erlauben Forschern, ein immer detaillierteres Bild von der Lebenswelt der Nordsee zu gewinnen. „Ob es tatsächlich eine Zunahme an seltenen Arten wie zum Beispiel dem Seepferdchen gibt, die in den Jahren 2019/20 häufiger gelmeldet wurden, ist allein durch solche Meldungen nicht zu verifizieren. Aber wir gewinnen eine viel bessere Datenlage als früher und können so immer besser den Zustand der Flora und Fauna in der Nordsee abbilden“, berichtet der Biologe Borcherding, „… und die Strandspaziergänger sind für Umweltbelange im Großen und die schützenswerte Schönheit im Detail sensibilisiert.“