Krabbenkutter Nordstrand 1, © Ruth Kruse© Ruth Kruse

Nordstrander Krabben

So geht Krabbenbrötchen im Winter auf Nordstrand.

Was gehört zu einem richtigen Besuch an der Nordsee? Genau das Krabbenbrötchen!

Was aber machen, wenn keine Fischbude mehr geöffnet ist? (Das kann im Winter urlaubsbedingt mal passieren).

Bei einem ausgedehnten Spaziergang geht man in Richtung Hafen - entweder auf gut Glück oder man schaut ins Internet.

In den beiden Häfen auf Nordstrand liegen Krabbenkutter - allein für den Anblick lohnt sich der Ausflug schon.

Was gibt es Schöneres als frische Krabben vom Kutter? Selbst puhlen ist kinderleicht und steigert die Vorfreude aufs Essen.


Foto: Ruth Kruse

 

Dazu passt ein warmes, traditionelles Nordsee Getränk:

Grog             
Zubereitung: Glas kochendes Wasser, etwas Zucker und 4 cl Rum

Teepunsch 
Zubereitung: Tasse Schwarzen Tee sehr schwach, etwas Zucker 2 cl Gelee Köm

Das wärmt richtig durch und das puhlen der Krabben geht fast von alleine.

Sind die Krabben fertig gepuhlt, haben Sie die Qual der Wahl - entweder Sie machen sich ein leckeres Krabbenbrötchen, oder Sie entscheiden sich für ein Krabbenbrot! Mit diesen Zutaten schmeckt es besonders lecker:

Krabbenbrötchen:  Brötchen, Salat, Mayonnaise und Krabben

Krabbenbrot:   Ein Schwarzbrot, Butter, Krabben und ein schönes Spiegelei

Fertig ist das Abendbrot - Guten Appetit!

Infos zu den Kuttern und den Verkaufszeiten gibt es bei Krabbenfischerei Nordstrand und bei der Fischerei Gila Hus7.