Textteil 1 Tag 5

Tag 5: Von Büsum über Meldorf nach St. Michaelisdonn

Heute trennen sich die Wege von meiner Reisebegleitung Alexia und mir. Sie bleibt noch in Büsum, spaziert durch die Stadt, geht mit den Füßen ins Watt und macht eine Bootsfahrt zu den Seehundsbänken. Was ihr sonst noch in Büsum machen könnt? Diverse Schifffahrten, z.B. nach Helgoland oder zum Krabben fangen, die Kirche St. Clemens, das Erlebnismuseum Phänomania oder die Schutzstation Wattenmeer. Gegen Nachmittag nimmt Alexia dann den Zug von Büsum über Heide bis nach St. Michaelisdonn. Den Deichflitzer nimmt sie mit in die Bahn. Wenn es euch mal zu viel wird mit dem Radfahren, ist das immer eine gute Option!

Ich fahre hingegen wie geplant von Büsum mit dem Deichflitzer gemütlich am Deich entlang und mache schon bald meine erste Pause. Das DEICHHAUS im Speicherkoog Nordermeldorf ist ein sogenannter Nationalpark-Partner und lädt mit seinem großen Garten zu einer Pause direkt am Nordseeküsten-Radweg ein. Dafür muss ich wenig später das Lokal „Stulle und Pulle“, was idyllisch am Speicherkoog beim Meldorfer Hafen liegt und wo es sehr gute Fischbrötchen geben soll, im wahrsten Sinne des Wortes links liegen lassen.

Danach geht es lange landeinwärts, aber ein Landschaftswechsel ist nach so viel Deich auch mal schön.