Feierabendstimmung am Strand von Föhr, © Jan-Christoph Schultchen© Jan-Christoph Schultchen

Unsere Tipps für Deinen Urlaubs-Feierabend!

Das hast Du Dir verdient!

Wer kennt das nicht. Man war den ganzen Tag an der Küste unterwegs, genießt die frische Luft, trampelt stampfend durch den weichen Sandstrand, bummelt auf Holzstegen über betörend duftende Heideflächen, ist auf Muschelsuche entlang des Flutsaums, liest gebannt im Strandkorb den Küstenkrimi, entdeckt mit dem Rad den letzten Winkel des Urlaubsdorfes -  und dann neigt sich ein aufregender Urlaubstag dem Ende.

Zeit um endlich zur Ruhe zu kommen, Zeit für einen wohlschmeckenden Abschluss des Tages, Zeit für einen wahren Genusshöhepunkt.

Unsere Tipps für Deinen Urlaubs-Feierabend:

1. Amrumer Gin zum Sonnenuntergang

Auf Amrum gibt es ein sehr eigenes Sonnenuntergangsgetränk – und beliebtes Mitbringsel: Den Inselgin, den der Amrumer Stefan Klindtberg gemeinsam mit dem Amrumer Krabbenfischer in einem der langen, kalten Inselwinter ausbaldowert hat: den „Öömrang Gin“, gewürzt mit Nordseesalz, Tonkabohne, Kardamom, Amrumer Rose und Wacholder und eingeschenkt in den passenden Gläsern genießt man ihn auf der Insel mit Blick auf Sonne, Endlosstrand, Friesenhaus oder einfach nur Meer. Muss man aber nicht, schmeckt auch auf dem Festland im Wohnmobil.

2. Mit Wehrmut gegen den Wehmut
 

Ja, tatsächlich geht auch der schönste Urlaubstag einmal zu Ende. Wer beim Föhrer Nationalgetränk direkt an Teepunsch oder Pharisäer denkt, liegt falsch. Denn typisch für Föhr ist vor allem der „Manhattan“. Von den zurückkehrenden Amerikaauswanderern mit auf die Insel gebracht, gehört der Manhattan zu Föhr wie die Friesentorte. Er wird zu jedem Anlass als gekühlter Aperitif mit einer Cocktailkirsche gereicht. Ein Cocktail, der es in sich hat, denn in ihm schlummern so manche hochprozentige Geheimnisse. Der typische Föhrer Manhattan besteht aus je einem Drittel Whisky, rotem und weißem Wermut. Und diese Mischung tröstet einen dann auch über den vielleicht letzten Urlaubstag hinweg. Am besten am Strand mit grandiosem Blick auf die beiden Nachbarinseln Amrum und Sylt.

Das Nationalgetränk der Föhrer, © © Föhr Tourismus GmbHGalerie öffnen© © Föhr Tourismus GmbH

3. Die eiskalte Limonade zum Wohl der Seenotretter

Egal ob mit Geschmacksrichtung Holunder, Zitrone, Apfelschole oder eine andere der insgesamt sieben Geschmacksrichtungen, die regional an der Nordsee produzierte Deichlimoder Firma Tadsen ist ein wahrer Durstlöscher, bei dem man gerne nachordert. Denn die Deichlimo ist nur in Restaurants, Bars und Hotels an der Nordsee zu Hause. Und mit jeder verkauften Flasche unterstützt man die Seenotretter, denn ein Teil des Erlöses geht an die DGzRS.

4. Dat Dithmarscher – eine Brauspezialität der Westküste

In einer kleinen Privatbrauerei in Marne, dem grünen Herzen von Dithmarschen, wird seit über 130 Jahren ein schmackhaftes Bier gebraut, auf das die Dithmarscher sehr stolz sind. Das Ditmarscher Pilsener kurz Dithmarscher genannt schmeckt eigentlich immer, besonders gut nach einem schönen Wassersporttag in der Meldorfer Bucht oder vor St. Peter-Ording. Einfach Liegestuhl ausklappen, das Dithmarscher aus der Kühlbox nehmen und den Horizont fixieren, dann kann der Alltagssturm wieder kommen.

Die 360 Grad Bar in Büsum am Wattenmeer, © Kathrin SchmidtGalerie öffnen© Kathrin Schmidt
Ausblick auf die Nordsee von der 360 Grad Bar., © Kathrin SchmidtGalerie öffnen© Kathrin Schmidt

5. Cocktails mit Panoramablick

Und in Büsum ganz dicht am unendlichen Wattenmeer trinkt man zu später Stunde in der 360° Bar von Dominik Schlemmer mit Panoramablick auf vorbeiziehende Möwen und Strandbummler vor glutrotem Horizont seinen eigenen persönlichen Lieblingscocktail. Kann man einen Abend stilvoller beenden? Wir glauben kaum!

 

Viel Freude mit unseren Tipps zu eurem Urlaubs-Feierabend!