© Dithmarschen Tourismus e.V. / M. Knabe
© Dithmarschen Tourismus

Die Vorbereitungen für die 37. Dithmarscher Kohltage sind in vollem Gange.

Dithmarscher Kohltage

Die Städte und Gemeinden stellen ihre Programme zusammen und das Anschnittsfest befindet sich in der Planung. Diesjähriger Gastgeber ist das Kohlosseum in Wesselburen.

Jörn Timm, Leitender Verwaltungsbeamter des Amtes Büsum-Wesselburen, ist für die Organisation des Anschnittsfestes verantwortlich. Für Timm besitzt der Veranstaltungsort viele Vorzüge: „Die Rahmenbedingungen für ein Fest mit mehreren tausend Gästen sind hier optimal mit ausreichenden Parkplätzen und der Bahnhaltestation in unmittelbarer Nähe. Auch passt das Kohlosseum thematisch sehr gut zum Anschnittsfest.“
Helge Haalck, Geschäftsführer von Dithmarschen Tourismus, dankt den Verantwortlichen: „Das Kohlosseum ist seit vielen Jahren ein treuer Kohltage-Partner. Dass wir hier erstmals das Anschnittsfest feiern, freut mich besonders und stärkt unsere langjährige Partnerschaft.“

Die Gäste erwarten leckere Kohlgerichte, selbstgebackene Kuchen, Kunsthandwerk und regionale Spezialitäten. Musik und Unterhaltung bietet das Bühnenprogramm. Auch haben der Bauernmarkt und das Kohlmuseum geöffnet. In der Sauerkrautwerkstatt wird die Herstellung des Dithmarscher Frischekrauts gezeigt. Geschäftsführer Wilken Boie und sein Team freuen sich auf das Anschnittsfest: „Wir bieten ein abwechslungsreiches Programm für die ganze Familie.“

© Kreis Dithmarschen
© Kreis Dithmarschen

Der offizielle Kohlanschnitt findet auf dem Feld der JHB Bio GbR statt. Das circa fünf Hektar große Weißkohlfeld befindet sich in Nachbarschaft des Kohlosseums und wird von den Landwirten Peter Hagge und Volker Brandt bewirtschaftet. Die GbR verwaltet insgesamt rund 220 Hektar mit den Schwerpunkten Gemüse (Kohl, rote Beete und Möhren) und Ackerbau (Getreide und Ackerbohnen). „Ich danke Volker Brandt und Peter Hagge sehr, dass sie ihr Feld für das Anschnittsfest zur Verfügung stellen. Dank dieser Unterstützung ist das Fest erst komplett“, so Karl-Albert Brandt, VFD-Vorsitzender.

Wesselburen wird als „Wiege des Kohls“ bezeichnet: Der Gärtner Eduard Lass (1859 - 1924) begründete den großflächigen Kohlanbau in der Region. Er fand heraus, dass der Marschboden und das Klima an der Westküste ideale Bedingungen für den Kohlanbau bieten. Karl-Albert Brandt sagt: „Mit dem Anschnittsfest in Wesselburen kehrt unser Traditionsfest zu den Wurzeln des Kohlanbaus zurück.“

Der feierliche Kohlanschnitt wird per Livestream übertragen. „Die Übertragung vom Anschnittsfeld ist beliebt und wir gewinnen stetig Kohltage-Fans dazu“, berichtet Nele Zehm, Projektmanagerin Standortmarketing bei Dithmarschen Tourismus. 

Den Livestream zum Anschnittsfest am 19. September und weitere Infos gibt es hier sowie auf Facebook und Instagram.

Sie möchten den Kohl frisch vom Bauern kaufen?

Viele Bauernhöfe in der Region bieten den frisch geernteten Kohl und weitere eigens angebaute Obst- und Gemüsesorten auch in ihren eigenen Hofläden an.
Neugierig geworden? Dann geht es hier direkt zur Übersicht über alle Anbieter regionaler Produkte.

zur Übersicht

© Lynn Scotti

Aktuelle Newsletter Beiträge

merken
Inhalt auf Merkliste setzen
EntfernenEntfernen entfernen
Inhalt von Merkliste entfernen
1 zur Liste
Diese Seite wurde auf deiner Merkliste gespeichert
Diese Seite wurde von deiner Merkliste entfernt