© Ralf Wilken/www.nordseetourismus.de

Nordseeinseln

Finde deine Lieblingsinsel an der Nordsee

Urlaub auf den Nordseeinseln

Die Inseln mitten im Wattenmeer vor der Küste Schleswig-Holsteins laden zu jeder Jahreszeit zu einem traumhaft schönen Urlaub ein. Egal ob Sylt, Amrum oder Föhr, auf den Nordseeinseln findest du viel Ruhe, Erholung, wunderschöne Strände und gleichzeitig ein großes Angebot an Ausflugsmöglichkeiten. Erlebe die Nordseeküste von ihrer einzigartigen Seite und entdecke die beliebten Reiseziele an der deutschen Westküste.

Für den perfekten Urlaub darf natürlich die passende Unterkunft nicht fehlen. Bei uns findest du nicht nur wichtige Informationen zu den Nordseeinseln, sondern kannst dir auch ganz bequem deine Lieblingsunterkunft aussuchen und buchen. Egal, ob du im Hotel, einer Ferienwohnung oder einem Ferienhaus übernachten willst, eine passende Unterkunft findest du hier auf jeden Fall.

Nordseeinseln

Alle Nordseeinseln im Überblick

Rotes Kliff Kampen mit Blick auf den Strand
© Sylt Marketing | Holger Widera
Sylt

Sylt

Die Königin unter den Nordseeinseln ist für viele ein Top-Ausflugsziel.

Strand auf Föhr
© www.ariasdigital.de
Föhr

Föhr

Die friesische Karibik der Nordsee lockt mit viel Abwechslung und tollen Sehenswürdigkeiten.

Amrum Strandhafer, im Hintergrund das Meer und ein Strandkorb
© Kai Quedens/www.nordseetourismus.de
Amrum

Amrum

Entdecke einen der schönsten Strände Europas auf Amrum.

Pellworm Nordermühle
© Wolfgang Diederich / www.meerfoto.de
Pellworm

Pellworm

Erlebe Ruhe und Entspannung auf der grünen Nordseeinsel Pellworm.

Nordstrand Deich mit Strandkörben
© www.nordseetourismus.de/lehnerfoto.de
Nordstrand

Nordstrand

Die schleswig-holsteinische Halbinsel Nordstrand ist ein grüner Fleck mitten im Wattenmeer.

Helgoland von oben
© Geheimtipp Media GmbH
Helgoland

Helgoland

Deutschlands einzige Hochseeinsel liegt dort, wo der Himmel und das Meer zusammentreffen.

© www.nordseetourismus.de/lehnerfoto.de

Traumhafte Ferienwohnung auf der Nordseeinsel

Eine Ferienwohnung auf einer Nordseeinsel verspricht ein einzigartiges Urlaubserlebnis. Hier beginnt der Tag mit dem Klang der Wellen und endet mit spektakulären Sonnenuntergängen. Die unmittelbare Nähe zum Meer ermöglicht spontane Strandspaziergänge. Auf den Inseln entdeckst du eine reiche Vogelwelt und erlebst das Wattenmeer hautnah. Fahrradtouren führen durch malerische Landschaften und vorbei an historischen Leuchttürmen. Die lokale Gastronomie verwöhnt mit frischen Meeresfrüchten. In deiner Ferienwohnung findest du Ruhe und kannst den Alltag hinter dir lassen. Jede Nordseeinsel hat ihren eigenen Charme und bietet Erholung inmitten der Natur.

Ferienwohnung finden

Unterkünfte auf den Inseln

Finde die besten Unterkünfte auf den Nordseeinseln

Bild eines wunderschönen Ferienhauses an der Nordsee mit einem großen Garten und bunten Blumen.
© Sylt Marketing | Holger Widera

Ferienhäuser und Ferienwohnungen

Bei uns findest du garantiert deine Wohlfühlunterkunft - Du entscheidest, ob Ferienhaus oder…

Ein Paar steht glücklich vor einer Pension an der Nordsee.
© Foto Oliver Franke

Hotels & Pensionen

Finde jetzt dein Traumhotel oder -pension und lass den Alltagsstress hinter dir.

Hund sitzt auf dem Beifahrersitz eines Autos.
© Geheimtipp Media GmbH

Hundefreundliche Unterkünfte

Finde die perfekte Bleibe für dich und deinen Vierbeiner!

Sanddünen an einem sonnigen FKK-Strand an der Nordsee.
© www.nordseetourismus.de

Unterkünfte am Meer

Eine Unterkunft mit Ausblick findest du direkt hier bei uns.

Familie läuft entlang der Wasserkante am Strand von SPO
© Foto Oliver Franke

Unterkünfte für Familien

Finde familienfreundliche Unterkünfte, die deinen Ansprüchen und Wünschen gerecht werden.

Pfahlbausauna St. Peter-Ording
© Tourismus-Zentrale St. Peter-Ording

Wellnesshotels

Hier findest du deine Auszeit an der Nordsee mit dem extra Wohlfühlfaktor.

© Foto Oliver Franke

Das Inselgefühl erleben: Einzigartige Momente auf den Nordseeinseln

Die größte der Nordseeinseln ist die Insel Sylt – hier findest du eine atemberaubende Natur in Form von Dünen, langen Stränden und Kliffs. Doch auch die anderen Inseln der Schleswig-Holsteinischen Nordsee sind definitiv eine Reise wert. Die Insel Föhr wird wegen ihres begünstigten Klimas liebevoll auch „Friesische Karibik“ genannt und die traumhafte Insel Amrum bietet mit einem 15 Kilometer langen Sandstrand einen der schönsten Strände in Europa.

Nicht weit entfernt, beeindruckt die ruhige und grüne Insel Pellworm seine Besucher mit seiner weiten und traumhaft schönen Landschaft. Wer die absolute Ruhe und viel Grün genießen will, aber auch schnell auf dem Festland sein möchte, ist auf Nordstrand genau richtig aufgehoben. Denn die gemütliche Insel ist über einen Damm mit dem Festland verbunden. Das findest du in Helgoland zwar nicht, aber dafür ist dies die einzige Hochseeinsel Deutschlands? Hier kannst du unter anderem die lange Anna bewundern. Entdecke die Vielfalt und Schönheit der Nordseeinseln selbst.

Wie viele Nordseeinseln gibt es?

An der schleswig-holsteinischen Nordseeküste liegen die Inseln Sylt, Föhr, Amrum, Pellworm und Helgoland sowie die Halbinsel Nordstrand. Jede dieser Inseln bietet einzigartige Naturerlebnisse und kulturelle Besonderheiten. Zusätzlich prägen die Halligen diese Küstenregion. Halligen sind kleine, flache Marschinseln, die nicht durch Deiche geschützt sind. Bei Sturmfluten können sie überflutet werden, weshalb die Häuser dort auf künstlichen Hügeln, den sogenannten Warften, erbaut sind. Diese einzigartige Landschaft entsteht durch das Zusammenspiel von Ebbe und Flut. Die Halligen und die Nordseeinseln zusammen bilden ein außergewöhnliches Ökosystem und sind ein bedeutender Teil des schleswig-holsteinischen Wattenmeeres.

Was ist die schönste Nordseeinsel?

Die Frage nach der schönsten Nordseeinsel ist nicht einfach zu beantworten, da jede Insel ihren eigenen Charme hat.

  • Sylt begeistert mit seiner mondänen Atmosphäre und den ausgedehnten Dünenlandschaften.
  • Föhr, oft als "Friesische Karibik" bezeichnet, lockt mit grünen Marschen und einem milden Klima.
  • Amrum beeindruckt mit einem der breitesten Sandstrände Europas und bietet viel Raum für Erholung.
  • Pellworm verzaubert seine Besucher mit ruhiger, ländlicher Idylle und weiten Horizonten.
  • Helgoland, Deutschlands einzige Hochseeinsel, fasziniert durch seine roten Felsen und die reiche Vogelwelt.
  • Die Halbinsel Nordstrand bietet mit ihrer Nähe zum Festland und der ruhigen Atmosphäre eine besondere Mischung.

Jede Insel hat ihre eigene Schönheit und zieht unterschiedliche Besucher an. Es kommt also ganz darauf an, was du suchst: Natur, Kultur, Ruhe oder Aktivität.

Welche Nordseeinsel hat die schönste Natur?

Unter den Nordseeinseln sticht Amrum besonders hervor, wenn es um unberührte Natur und einzigartige Naturschauspiele geht. Ihr breiter Kniepsandstrand, einer des weitläufigsten Europas, bietet ein unvergleichliches Dünenpanorama. Das Naturschutzgebiet Amrumer Odde ist ein Mosaik aus Dünen, Heide und Wald, ein Paradies für seltene Vogelarten. Doch auch Sylt und Föhr haben beeindruckende Naturschönheiten zu bieten. Sylt fasziniert mit seiner vielfältigen Landschaft, die von den berühmten Wanderdünen bis hin zu den Salzwiesen reicht. Föhr wiederum, oft als "Friesische Karibik" bezeichnet, besticht durch ihre grünen Marschen und das milde Klima, das eine üppige Vegetation begünstigt. Jede dieser Inseln bietet einzigartige Naturerlebnisse, die sie zu einem besonderen Ziel für Naturliebhaber machen.

Welche ist die ruhigste Nordseeinsel?

Unter den Nordseeinseln gilt Pellworm als eine der ruhigsten und entspanntesten Rückzugsorte. Diese weniger bekannte und daher weniger frequentierte Insel besticht durch ihre weite, flache Landschaft, die viel Raum für Stille und Erholung bietet. Pellworm ist umgeben von grünen Marschen und dem Wattenmeer, was die Insel besonders für diejenigen attraktiv macht, die Ruhe in der Natur suchen. Die geringe Bevölkerungsdichte und die abgeschiedene Lage tragen dazu bei, dass Pellworm ein Ort der Ruhe und Besinnlichkeit bleibt. Hier können Besucher dem Alltagsstress entfliehen, lange Spaziergänge oder Fahrradtouren in der friedlichen Umgebung genießen und die Zeit vergessen. Neben Pellworm sind auch Amrum, Föhr und die Halligen als ruhige Orte bekannt, die sich für einen entspannten Urlaub an der Nordsee eignen.

Welche Nordseeinsel wird oft unterschätzt?

Unter den genannten Nordseeinseln wird Pellworm oft unterschätzt. Im Vergleich zu ihren berühmten Nachbarn wie Sylt oder Amrum zieht Pellworm weniger Besucher an. Doch gerade diese Ruhe ist es, die Pellworm zu einem besonderen Juwel macht. Die Insel bietet weite, grüne Landschaften und eine unberührte Natur, die man in der Form auf den belebteren Inseln so nicht findet. Pellworm ist ideal für Urlauber, die Entspannung suchen und dem Alltagsstress entfliehen möchten. Einzigartig macht Pellworm zudem der historische Leuchtturm, der nicht nur ein Wahrzeichen der Insel ist, sondern auch Trauungen ermöglicht – eine Besonderheit, die Pellworm von anderen Nordseeinseln abhebt. Trotz geringerer Besucherzahlen hat Pellworm also viel zu bieten und verdient zweifellos mehr Aufmerksamkeit.

merken
Inhalt auf Merkliste setzen
EntfernenEntfernen entfernen
Inhalt von Merkliste entfernen
1 zur Liste
Diese Seite wurde auf deiner Merkliste gespeichert
Diese Seite wurde von deiner Merkliste entfernt