© Wolfgang Diederich

Halligen in der Nordsee


Dem Meer ganz nah

Mache deinen Urlaub zu einem einmaligen Erlebnis

Urlaub auf einer Nordsee Hallig ist das Richtige für alle, die die raue Nordsee kennenlernen möchten und die absolute Ruhe und Entspannung suchen. Hier im UNESCO Weltnaturerbe Wattenmeer erwartet dich Nordseeurlaub pur!

Man muss schon aus einem besonderen Holz geschnitzt sein, um auf einer Hallig zu leben. "Schwimmende Träume“ hat sie Theodor Storm genannt und tatsächlich sind die zehn weltweit einzigartigen Halligen im schleswig-holsteinischen Wattenmeer etwas ganz Besonderes.

 

© Wolfgang Diederich

Vom Festland auf die Nordsee-Hallig

Vom Festland erreichst du schnell und unkompliziert mit dem Fahrrad oder zu Fuß die Hamburger Hallig. Hier erwartet dich Natur pur und eine idylissche Badestelle.

Auch die Hallig Oland ist dank der Verbindung über einen Lorendamm leicht zu erreichen. Hier findest du Deutschlands einzigen reetgedeckten Leuchtturm.

Wer die größte aller Halligen erkunden möchte, fährt einfach noch ein bisschen weiter und landet auf Langeneß. Insbesondere im Mai zu den Ringelganstagen lohnt sich ein Besuch.

Weg zur Hamburger Hallig mit Radfahrer im Bild
© Gary Asmussen

Hamburger Hallig

Zwei Personen entspannen auf einer Bank auf Oland
© Carlos Arias Enciso

Hallig Oland

Luftaufnahme der Hallig Langeness
© Peter Lehner

Hallig Langeneß

© NORDNORDWEST / Carlos Arias

Urlaub am Meer auf den kleinsten Halligen ist einzigartig

Auch die kleinen nordfriesischen Halligen in Schleswig-Holstein sind einen Besuch wert. Die Hallig Nordstrandischmoor kannst du schnell über einen Schienendamm oder zu Fuß durch das Wattenmeer erreichen.

Wer Lust auf familiären Urlaub mit Anschluss an die Einheimischen hat, der ist auf der Hallig Gröde genau richtig.

Die meistbewohnte und meistbesuchte Hallig ist Hooge. Hier gibt es zahlreiche Attraktionen, die bei einem Tagesbesuch entdeckt werden können.

Sonnenuntergang auf der Hallig Nordstrandischmoor
© Wolfgang Diederich

Hallig Nordstrandischmoor

Ein Regenbogen auf Hallig Gröde
© Claudia Mommsen

Hallig Gröde

Blick auf die Küste von Hallig Hooge mit Strandkörben
© NORDNORDWEST / Carlos Arias

Hallig Hooge

Wissenswertes über die Schleswig-Holsteinischen Halligen

Was genau ist eine Hallig?


Bei einer Hallig handelt es sich um eine nicht eingedeichte Marschinsel im Wattenmeer, die regelmäßig überspült wird. Also ein kleiner Fleck Land, der stetig im Kampf mit den Naturelementen ist, mitten in der brausenden Nordsee. Die zehn deutschen Halligen befinden im Wattenmeer Schleswig-Holstein.

Welche Halligen gibt es in der Nordsee?


Im Schleswig-Holsteinischen Wattenmeer gibt es die Halligen Hallig Hooge, Hallig Langeneß, Hallig Oland, Hallig Gröde, Hallig Nordstrandischmoor, Hamburger Hallig, Hallig Habel, Hallig Norderoog, Hallig Süderoog und die Hallig Südfall.

Welche Halligen in Schleswig-Holstein sind bewohnt?


Bewohnt sind die Halligen Langeneß, Hooge, Oland, Gröde und Nordstrandischmoor.

Wie werden die Halligen bei "Land unter" geschützt?


Die Halligen werden zwar nicht von Deichen geschützt, dafür aber von sogenannten Warften; künstlich aufgeschüttete Erdhügel, auf denen die Häuser stehen. Werden die Halligen stark überspült, sind bei Sturmfluten nur noch die Häuser auf den Warften zu sehen.

merken
Inhalt auf Merkliste setzen
EntfernenEntfernen entfernen
Inhalt von Merkliste entfernen
1 zur Liste
Diese Seite wurde auf deiner Merkliste gespeichert
Diese Seite wurde von deiner Merkliste entfernt