Die Nordseeinsel Helgoland aus der Vogelperspektive., © dreivorzwölf marketing GmbH© dreivorzwölf marketing GmbH

Dort, wo der Himmel und das Meer zusammen treffen, am Horizont und dann noch ein bisschen weiter, da liegt Helgoland, Deutschlands einzige Hochseeinsel. Genau genommen sind es zwei Inseln, die eine, eine 61 Meter hohe Steilküste aus Buntsandsteinfelsen, die andere, eine 0,7 km² große Sanddüne. Ein Paradies mitten im Meer, etwa 60 km von der deutschen Küste und dem Land entfernt

Helgoland - die Hochseeinsel mitten in der Nordsee

Die Insel ist eines der begehrtesten Reiseziele Deutschlands und wird jährlich von über 350.000 Gästen besucht. Den meisten von ihnen, den Tagesausflüglern, bleiben nur wenige Stunden die Insel zu erkunden. Ein Muss ist der Inselrundgang, ein 3 Kilometer langer Weg um das „Oberland“, das man entweder zur Fuß über eine 182 Stufen zählende Treppe bewältigt oder mit einem Fahrstuhl erreichen kann. Auf dem Oberland führt ein ausgebauter Wanderpfad über die Insel, der fantastische Blicke aufs weite Meer und die Vogelwelt erlaubt.

Mehr als nur ein Tagesausflug

Helgoland hat jedoch viel mehr zu bieten, als der Tagesgast während des knapp vierstündigen Aufenthalts erfahren kann. Beliebt sind Einkäufe in den zahllosen Duty-free-Shops auf der roten Insel, denn hier kann man aufgrund der außergewöhnlichen Lage zollfrei und günstig einkaufen - von Markenbekleidung über Parfum, Kosmetik und Spirituosen und Tabakwaren - Helgoland und seine Geschäfte sind ein wahres Shopping-Eldorado!

Und wenn das letzte (Seebäder-) Schiff die Insel verlassen hat, kehrt eine sonderbare Ruhe ein und eine besondere Gemütlichkeit hält Einzug. Abends genießt man inseltypische Spezialitäten wie Helgoländer Knieper oder Hummer in maritimen Restaurants, flaniert über das Oberland und genießt atemberaubende Sonnenuntergänge über dem Meer.

Untrennbar mit Helgoland verbunden ist der Kinderbuchautor James Krüss, der auf der Insel geboren wurde und dort aufwuchs. Noch heute finden sich überall Erinnerungen an den berühmten Schriftsteller auf der Insel, dessen Kinderbücher auch auf Helgoland spielten - wie etwa der Leuchtturm auf der Hummerklippe.

Zu einem Urlaub auf Helgoland gehört ein Ausflug mit den traditionellen Börtebooten dazu. Mit diesen fährt man einmal um die Insel. Oder man hat das Glück, das mit diesen rustikalen Holzbooten "ausgebootet" wird. Das bedeutet, dass man von einem (Seebäder-) Schiff umsteigt in dieses kleinere Boot, um so sicher in den Hafen der Insel Helgoland gebracht zu werden.

Zur Nachbarinsel "Düne" geht es mit der Dünenfähre. Die "Düne" ist rund 1000 m lang und rund 700 m breit und besteht aus feinstem Sand. Der Strand ist ein Traum! Ursprünglich war die "Düne" einmal mit der Hauptinsel verbunden, doch durch eine Sturmflut im 18. Jahrhundert wurden "Düne" und Insel auseinandergerissen. Auf der Strandinsel findet sich neben dem Campingplatz auch der Flughafen der Insel.

Unterkunftssuche


Die Top Tipps für Helgoland

Die Top Empfehlungen für einen Urlaub auf Helgoland. Ob Ausflüge, Genuss oder einfach einen Strandbesuch.

Die besten Tipps erhalten Sie bei uns.

Das Mare Frisicum auf Helgoland an der Nordsee, © Kurverwaltung Helgoland© Kurverwaltung Helgoland

Besuchen Sie das „mare frisicum-SPA HELGOLAND“.

Der Leuchtturm Helgolands zwischen den Dünen, © Ralf Wilken/www.nordseetourismus.de© Ralf Wilken/www.nordseetourismus.de

Mitten in der Nordsee gelegen, präsentiert sich Helgoland mit zwei tidenunabhängigen Sandstränden.

Das Wahrzeichen von Helgoland, die "Lange Anna"., © Nordsee-Tourismus-Service GmbH© Nordsee-Tourismus-Service GmbH

Erleben Sie Helgoland an nur einem Tag!

Paar am Südstrand beim Leuchtturm von Helgoland, © Kurverwaltung HelgolandGalerie öffnen© Kurverwaltung Helgoland
Brandung an der Westseite Helgolands, © Kurverwaltung HelgolandGalerie öffnen© Kurverwaltung Helgoland
Sonnenuntergang an der Langen Anna auf Helgoland, © Kurverwaltung HelgolandGalerie öffnen© Kurverwaltung Helgoland
Hummerbudenzeile auf Helgoland, © Kurverwaltung HelgolandGalerie öffnen© Kurverwaltung Helgoland
Seehunde und Kegelrobben auf Helgoland, © Tanja Weinekötter / www.nordseetourismus.deGalerie öffnen© Tanja Weinekötter / www.nordseetourismus.de
Börteboote auf Helgoland fest vertäut, © Kurverwaltung HelgolandGalerie öffnen© Kurverwaltung Helgoland

So klein die Insel und doch so groß: das Veranstaltungsprogramm der Insel

Beeindruckend ist das große Veranstaltungsprogramm: Von einer Führung über die Insel, vom Inselfest und Bootsregatten bis zum Klassikkonzert erster Güte – Veranstaltungen in Hülle und Fülle gibt es das ganze Jahr über. Ausdauer und starke Knie sind beispielsweise beim Helgoland Marathon Anfang Mai gefordert, wenn die Läufer viermal ihre Runden drehen und dabei immer wieder vom Oberland auf das Unterland wechseln - und dabei den Höhenunterschied von gut 110 m meistern müssen.

Ein weiterer Höhepunkt im Jahr ist die beliebte Börteboot Ruder-Regatta sowie die Lummentage im Juni.

Helgoland - das ist Natur pur

Ein Besuch des Helgoländer Heimatmuseums mit den James-Krüss-Hummerbuden lohnt sich immer. Oder wie wäre es mit einer naturkundlichen Strandführung zu den Seehunds- und Kegelrobben-Kolonien auf der Düne?

Überregional bekannt natürlich ist Helgolands Wahrzeichen, die "lange Anna", eine rund 47 hohe rote Felsnadel, die senkrecht aus dem Meer ragt. Die Insel Helgoland gehört zu den besten Vogel-Beobachtungsplätzen in Europa, denn hier brüten nicht nur die bekannten Trottellummen, sondern auch Eissturmvogel, Basstölpel, Tordalk und viele mehr. Helgoland ist einfach Natur pur!

Unterkünfte mit Meerblick - ein Traum auf Helgoland

Auf der Insel Helgoland gibt es ein überschaubares Angebot an Ferienunterkünften. Vom 4-Sterne-Hotel oder einfachen günstigem Zimmer bis zur Ferienwohnung findet sich für jeden Geschmack ein passendes Angebot. Beliebt bei Urlaubern sind die Unterkünfte auf der Düne. Dort gibt es die neuen ökologischen Wikkelhouses, einfache und kleine - aber gemütliche, im nordischen Stil ausgestatteten Unterkünfte.

Ortsinformationen zu Helgoland

Hier finden Sie die wichtigsten Erlebnistipps auf Helgoland.
Das Gastgeberverzeichnis von Helgoland zum Bestellen und Herunterladen.

Ausflugstipps auf Helgoland

  • Eine Wanderung auf dem Klippenrandweg um das Oberland, am besten zum Sonnenuntergang
  • Helgoland Museum in der Nordseehalle
  • Robbenbaby-Watching von November bis Ende Januar
  • Lummensprung: Im Juni bietet sich den Gästen auf Helgoland ein einzigartiges Naturschauspiel - der Lummensprung.
  • Schiffsausflüge zu den Offshore Parks
  • In einem der Wikkelhouses auf der Helgoländer Düne übernachten
  • An einem städtebaulich-historischen Rundgang teilnehmen
  • Zollfreies Einkaufen
  • Meerwasserschwimmbad „mare frisicum spa helgoland
  • Kulinarische Highlights: "Knieper" und Helgoländer Hummer essen

Tipps

Ihre Anreise

Helgoland ist autofrei!

Tipps
große Karte öffnen

Das könnte Sie auch interessieren…

Strandkörbe am Südstrand auf Helgoland, © Kurverwaltung Helgoland© Kurverwaltung HelgolandStrände auf Helgoland

Strände auf Helgoland

Entdecken Sie die schönsten Strände auf der Insel Helgoland.

Spezialitäten mit Fisch gibt es in Restaurants an der Nordsee, © Carlos Arias Enciso / www.nordseetourismus.de© Carlos Arias Enciso / www.nordseetourismus.deGenussreise

Genuss auf Helgoland

Genießen Sie die kulinarische Vielfalt auf der Insel Helgoland.

Sonnenuntergang an der Langen Anna auf Helgoland, © Kurverwaltung Helgoland© Kurverwaltung HelgolandWellnessangebote

Wellness auf Helgoland

Lassen Sie sich auf Helgoland verwöhnen und vergessen Sie Ihren Alltag.

Die Helgoland-Kollektion aus dem Inselshop, © Kurverwaltung Helgoland© Kurverwaltung HelgolandJetzt gleich los shoppen

Helgoland Shop

Kaufen Sie hier die Helgoland-Kollektion!

Ihr Ansprechpartner vor Ort

Kurverwaltung Helgoland

Lung Wai 28 // 27498 Helgoland

Schiff Nordsee Schiff AHOI

Mit dem Schiff nach Helgoland. Ausflugsfahrten von Mai - Oktober

Anreise