Lummenfelsen Helgoland

Lange Anna auf Helgoland

Das Wahrzeichen der Hochseeinsel Helgoland.

Die Lange Anna- ein 47 Meter hoher Brandungspfeiler im Nordwesten Helgolands.

Neben seiner kleinen Schwester, der kurzen Anna, sorgt der 25000 Tonnen schwere Bundsandsteil Pfeiler für eine beeindruckende Kulisse. Entstanden ist die Lange Anna im Jahr 1860, die vorherige bogenartige Verbindung stürzte ein und lies des Brandungspfeiler zurück. Ein wachechter Friese würde die Lange Anna übrigens „Nathurn Stak“ nennen, was übersetzt „Nordhorn-Brandungspfeiler“ bedeutet. Zur Erhaltung der Felsformation wurde, zwischen 1903 und 1927, eine 1,3 Kilometer lange Schutzmauer an der Westküste errichtet. Seit 1969 gilt die Lange Anna als Naturdenkmal.

Heute ist die Lange Anna nichtmehr alleine. Im Jahr 1976 brach ein Teil des Oberland der Hauptinsel ab und bildete die Kleine Anna.

Das Vogelparadies der Langen Anna

Als einzige Hochseeinsel Deutschlands verfügt Helgoland über einen enormen Artenreichtum. Mitten im Meer gelegen, kommen Hochseevögel wie Basstölpel, Eissturmvögel und die Dreizehenmöwe zum Brüten auf die schöne Nordseeinsel. Tausende Hochseevögel machen es sich immer wieder auf dem roten Sandsteinfelsen gemütlich, was ihm seinen Spitznamen des "Vogelfelsen" verschaffte. Rund 370 Vogelarten wurden bereits auf Helgoland gesichtet, für Vogelfreunde ein absolutes Muss! 

Lummenfelsen Helgoland
lange-anna-gbbd9ed5bb_1920

Kontakt

Helgoland Touristismus-Service Entfernung anzeigenZiel in Entfernung27498 Helgoland
merken
Inhalt auf Merkliste setzen
entfernen
Inhalt von Merkliste entfernen
1 zur Liste
Diese Seite wurde auf Ihrer Merkliste gespeichert
Diese Seite wurde von Ihrer Merkliste entfernt