Pharisäer

Das Nordstrander Nationalgetränk wärmt von innen und gehört zum Nordsee Urlaub einfach dazu. Prost!

So wird's gemacht

Zutaten:

  • 4 cl Rum
  • 150 ml starker, heißer Kaffee
  • 1 EL Zucker
  • 50 g Schlagsahne

Zubereitung:

Den Rum erhitzen, in eine hohe Tasse geben und mit Zucker süßen. Heißen Kaffee darüber gießen, eine dicke Sahnehaube aufsetzen und mit Schokoraspeln verzieren.

Geschichte:

Entstanden ist der Pharisäer der Überlieferung nach auf der nordfriesischen Insel Nordstrand, und zwar im 19. Jahrhundert. Zu jener Zeit amtierte dort der besonders asketische Pastor Georg Bleyer. Bei den Friesen war es Brauch, in seiner Gegenwart keinen Alkohol zu trinken. Bei der Taufe des sechsten oder siebenten Kindes des Bauern Peter Johannsen bedienten sie sich einer List und bereiteten das oben beschriebene Mischgetränk zu. Die Sahnehaube verhinderte dabei, dass der Rum im heißen Kaffee verdunstete und es nach Alkohol roch. Selbstverständlich bekam der Pastor stets einen „normalen“ Kaffee mit Sahne.
Ob er aufgrund der immer heiterer werdenden Stimmung misstrauisch wurde oder aber versehentlich zum Pharisäer griff, ist nicht bekannt. Berühmt aber ist sein spontaner Vergleich mit Scheinheiligen früherer Zeiten: „Oh, ihr Pharisäer!“ Und damit hatte das Nationalgetränk der Nordfriesen nicht nur seine Geschichte, sondern auch seinen Namen.

Fisch wird serviert
© Carlos Arias Enciso

Nordsee Rezepte


merken
Inhalt auf Merkliste setzen
entfernen
Inhalt von Merkliste entfernen
1 zur Liste
Diese Seite wurde auf Ihrer Merkliste gespeichert
Diese Seite wurde von Ihrer Merkliste entfernt