Silvesterfeuerwerk auf Föhr, © Föhr Tourismus GmbH © Föhr Tourismus GmbH

Rummelpott-Laufen an Silvester

Die bösen Geister an Silvesterabend beim Rummelpott-Laufen an der Nordsee vertreiben.

Mit dem Rummelpoot die bösen Geister vertreiben

„Fru mok de Dör op, de Rummelpott will rin, un wenn dat Schiff ut Holland kümt, den give dat oosen Wind. Hau de Katt den Schwanz aff, hau em nich to lang aff, lot’n lütten Stummel stohn denn wie wüllt noch wieder gohn.“

Dieses Lied erschallt alljährlich am Silvesterabend an der Nordseeküste und auf den Inseln aus vielen Kindermündern. Die Kleinen sind bunt und schrill gekleidet und haben einen Topf, eine Tasche oder Körbe in der Hand. In Gruppen gehen sie von Haus zu Haus und ersingen mit verschiedenen Liedern Süßigkeiten, Obst und manchmal auch Geld von den jeweiligen Bewohnern. Zum Abschied wird noch der Wunsch "Frohet Neejohr Johr. Schiet op ole Johr" mitgegeben. Rummelpott heißt das Spektakel und hat eine lange Tradition im Norden Schleswig-Holsteins.

Die Tradition des Rummelpotts

Der Begriff stammt aus dem Niederdeutschen (rummeln = poltern) und bezeichnete einst einen Topf, der mit einer Schweinsblase überzogen war und mit dem man mittels eines Schilfrohr Krach machte. In den Nächten zwischen den Jahren (also zwischen Weihnachten und Neujahr) sollten damit die bösen Geister vertrieben werden, damit sie nicht mit ins neue Jahr kommen. Im Volksglauben stand in diesen Nächten die Welt der Geister offen. Heute denken die Kinder eher an ihre Ausbeute. Die Tradition des Rummelpottlaufens geht jedoch auf das 17. Jahrhundert zurück. Zu späterer Stunde laufen dann auch die Erwachsenen bis zur Unkenntlichkeit verkleidet Rummelpott. Die Bewohner der aufgesuchten Häuser versuchen dann fieberhaft zu erraten wer gerade vor hinen steht - welch ein Spaß. Zum Abschluss erhalten die Rummelpottläufer statt etwas Süßem in der Regel ein Gläschen Schnaps.

Eine Tradition mit vielen Namen

Auf der Insel Amrum wird diese Tradition Hulken genannt und auf der Insel Föhr ist sie unter Kenkner bekannt.

 


 

Das muss ich meinen Freunden zeigen …

0 0 0