Krabbenpulen Fotos, © Dr. Kerstin Limbrecht-Ecklundt© Dr. Kerstin Limbrecht-Ecklundt

„Oh Karola, siet letzte Woch‘ is dat um me gescheh’n, ik hebb di inne Köök Krabbenpulen seh’n“ (Torfrock – Karola Petersen)

Man könnte fast sagen: Krabbenpulen ist in Nordfriesland eine wichtige Kernkompetenz. Krabben vom Kutter schmecken einfach so viel besser als bereits gepulte Krabben und das Krabbenpulen an sich hat einen durchaus meditativen Charakter. Krabbenfischer kochen die gefangenen Krabben direkt an Bord, konservieren diese aber nicht. Kauft man ungepulte Krabben in einem Fischladen, sind sie häufig konserviert, um sie länger haltbar zu machen. Dies hat natürlich einen Einfluss auf den Geschmack.

Wenn Sie in Ihrem Urlaub beispielsweise in Husum oder Schlüttsiel die Möglichkeit haben, fangfrische Krabben zu kaufen, dann schlagen Sie zu! Ich zeige Ihnen hier, wie man die Krabben aus ihrer Schale befreit. Ein bisschen Fingerspitzengefühl braucht man, aber das hat man schnell raus. Krabben werden ungepult übrigens in Litern und nicht in Gramm oder Kilogramm verkauft. Ein Liter entspricht in etwa 500 Gramm ungepulten Krabben. Ungefähr so viel sollte man für das nachfolgende Rezept pro Person rechnen.

Wie pult man Krabben am besten?

  • Man nimmt die Krabben zwischen beide Hände. Der Daumen und der Zeigefinger der einen Hand umfassen sanft den Krabbenkopf, der Daumen und der Zeigefinger der anderen Hand den Panzer.
  • Nun dreht man die Hände vorsichtig in entgegengesetzte Richtungen, so dass Kopf und Schwanz sich voneinander lösen.
  • Als nächstes wird nun vorsichtig der Krabbenschwanz abgezogen und ein Großteil des schmackhaften Krabbenfleisches ist bereits zu sehen. Sie haben es fast geschafft.
  • Nun  noch das restliche Krabbenfleisch aus dem Krabbenkopf lösen und die erste Krabbe ist gepult.

Foto 1 Krabbenpulen, © Dr. Kerstin Limbrecht-EcklundtGalerie öffnen© Dr. Kerstin Limbrecht-Ecklundt
Foto 2 Krabbenpulen, © Dr. Kerstin Limbrecht-EcklundtGalerie öffnen© Dr. Kerstin Limbrecht-Ecklundt
Foto 3a Krabbenpulen, © Dr. Kerstin Limbrecht-EcklundtGalerie öffnen© Dr. Kerstin Limbrecht-Ecklundt
Bild 4 Krabbenpulen, © Dr. Kerstin Limbrecht-EcklundtGalerie öffnen© Dr. Kerstin Limbrecht-Ecklundt
Bild 5 Krabbenpulen, © Dr. Kerstin Limbrecht-EcklundtGalerie öffnen© Dr. Kerstin Limbrecht-Ecklundt

Planen Sie lieber etwas mehr Zeit ein vor dem Essen, damit Sie die Sache entspannt angehen können. Und wenn Sie dabei noch das Lied von Torfrock anmachen, kann eigentlich nichts mehr schief gehen. Und wenn das jetzt zu schnell ging, schauen Sie sich das kurze Video an, vielleicht hilft Ihnen das weiter.

Auf der Seite Nordseetourismus.de finden Sie einige Rezepte, was Sie aus den Krabben machen können. Auch auf meiner Instagram-Seite jannes schwester finden Sie Rezepte für beispielsweise Krabbenfrikadellen, Krabbensalat, Krabbenbrot oder saure Krabben. Ein Rezept möchte ich Ihnen aber schon gleich hier vorstellen.

Krabbencocktail Rezept

Für den Krabbencocktail brauchen Sie pro Person

  • etwa 500 Gramm ungepulte Krabben
  • 2 TL Ketchup
  • 2 TL Mayonnaise
  • 2 TL Naturjoghurt
  • Etwas Zitronensaft
  • Einen Spritzer Worcestersauce
  • Pfeffer
  • Salz
  • Zucker
  • Frischen Dill
     

Zubereitung:

1. Vermengen Sie zunächst den Ketchup, die Mayonnaise und den Joghurt miteinander.

2. Schmecken Sie die Cocktailsauce dann mit Zitronensaft, Worcestersauce, Pfeffer, Salz und Zucker ab, so dass es Ihrem persönlichen Geschmack entspricht.

3. Hacken Sie dann etwas Dill ganz fein und heben Sie diesen unter die Cocktailsauce

4. Zum Schluss geben Sie die frisch gepulten Krabben in die Sauce und  rühren alles gründlich durch.

5. Lassen Sie den Krabbencocktail 20 Minuten im Kühlschrank durchziehen.
 

Der Krabbencocktail schmeckt prima auf einem Brötchen oder auch „einfach so“. Dieses Grundrezept können Sie mit Spargel, Mango, hartgekochten Eiern, Tomaten oder Gewürzgürkchen variieren. Auch ein kleiner Schluck Cognac passt gut in die Sauce.

Ich wünsche Ihnen eine schöne Urlaubszeit, Ihre Kerstin

Dessert mit Erdbeeren gibt es im Urlaub an der Nordsee, © Carlos Arias Enciso / www.nordseetourismus.de

Genuss & Gastronomie

Urlaub mit Geschmack. Regionale Köstlichkeiten warten auf Sie.

Urlaub mit Genuss
© Carlos Arias Enciso / www.nordseetourismus.de
Ein romantischer Strandspaziergang bei Sonnenuntergang am Strand von St. Peter-Ording, © Oliver Franke

Nordsee Unterkünfte


© Oliver Franke

Infos und weitere Artikel des Autors

Dr. Kerstin Limbrecht-Ecklundt, © Maike Hilbert Kerstin Limbrecht-Ecklundt
Leckere Kaffeetafel, © Dr. Kerstin Limbrecht-Ecklundt© Dr. Kerstin Limbrecht-EcklundtBLOG - Nordfriesische Kaffeetafel

Die nordfriesische Kaffeetafel

28.04.2021 - Kerstin Limbrecht-Ecklundt

Picknick, © Dr. Kerstin Limbrecht-Ecklundt© Dr. Kerstin Limbrecht-EcklundtBLOG - Ein Picknick am Meer

Ein Picknick am Meer

30.07.2021 - Kerstin Limbrecht-Ecklundt

Käse mit Senfsauce, © Dr. Kerstin Limbrecht-Ecklundt© Dr. Kerstin Limbrecht-EcklundtBLOG - Köstlichkeiten der Inselkäserei Pellworm

Köstlichkeiten der Inselkäserei Pellworm

17.08.2021 - Kerstin Limbrecht-Ecklundt

preloaderweitere Treffer werden geladen
nächste Seite